• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Die Geschichte der Tapete

Zurzeit erlebt die Tapete ihr großes Comeback. Kein Wunder, kann der Wandschmuck doch auf eine lange Geschichte zurückblicken, wie der Verband der deutschen Tapetenindustrie auf seiner Website zeigt.
webtipps-tapeten-geschi2

Höhlenmalerei, Fresken oder Mosaike – es scheint ein Herzenswunsch zu sein, die heimische Wand zu verschönern. Da lag die Erfindung der Tapete auf der Hand. Noch vor dem Buchdruck mit beweglichen Lettern haben Menschen im 14. Jahrhundert ihre eigenen vier Wände mit handgeschöpften Wandpapieren geschmückt.

Höhepunkt solcher Manufaktur-Produktionen waren im 18. Jahrhundert die eindrucksvollen Panoramatapeten: Auf mehr als 30 Bahnen stellten sie ganze Stadtansichten und Landschaften im Breitwandformat dar.

Mit der industriellen Fertigung wurde die Tapete dann zum preiswerten Jedermannsprodukt. Ob Rokoko, Jugendstil oder Moderne – der Wandschmuck passte sich immer wieder dem Zeitgeist an: mal mit organisch verspielten Motiven, asiatischem Dekor oder geometrischen Mustern. Ein echter Hingucker war die Eintontapete von Le Corbusier: Sie brachte erstmals knalliges Rot auf die heimischen Wände.

Zum Artikel:
www.tapeten.de