• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Wie man einen Kleiderschrank mit System einrichtet

Die Schrankprofis Uta und Carsten Bergmann von Raumplus verraten, wie man System in die Aufbewahrung bekommt.
In diesem Artikel
Gleittüren sparen Platz
Immer die beste Lösung: Maßanfertigung
Wenn Schränke umziehen
Das perfekte Innenleben
Jeden Winkel nutzen
Lösungen für jeden Geldbeutel
raumplus_bergmann

Für einen begehbaren Kleiderschrank braucht man keinen gesonderten Raum. Je nach Grundriss muss das Schlafzimmer nicht mehr als zwölf Quadratmeter messen, um ihn zu integrieren. Auf Bügel gehängte Kleidung benötigt 60 Zentimeter. Eine Tiefe von 120 Zentimetern reicht also aus, um hinter Schiebetüren Platz für Kleidung und begehbaren Raum zu schaffen. Oder man schließt nutzlose Ecken und Nischen mit Gleittüren zu einem Schrank.

Gleittüren sparen Platz

Drehtüren schwingen in den Raum hinein, das kostet viel Nutzfläche. Anders Gleittüren: Sie werden beim Öffnen zur Seite geschoben, legen sich clever vor die nächste Tür und stehen nicht im Weg. Der Raum vor dem Schrank bleibt frei und kann noch genutzt werden.

Immer die beste Lösung: Maßanfertigung

schranksystem-raumplus-cornice

Nur individuelle Lösungen bieten einen optimalen Raumnutzen. Außerdem lässt sich mit eingebauten Schrankräumen sogar Architektur begradigen und der Grundriss verbessern. Ein weiterer Vorteil: Von Wand zu Wand und vom Boden bis zur Decke geschlossene Flächen schaffen optisch Ordnung und beruhigen das Auge. Auf Maß gefertigte Lösungen wirken immer eleganter und großzügiger als Einzelmöbel, und sie lassen keinen Wunsch offen. Glas, Tapete, Stoff, Holz und sogar persönliche Fotos können im Digitaldruck-Verfahren in die schmalen Metallrahmen der Gleittüren eingepasst werden. So wird der Schrank zum Unikat.

Wenn Schränke umziehen

Es muss schon ein großer Zufall sein, wenn die Maße der neuen Wohnung denen der alten entsprechen. Man kann natürlich Türen kürzen oder mit einer Leiste verlängern. Auch die Innenaufteilung des Schrankes kann angepasst werden. Einfacher allerdings wäre es, wenn der neue Eigentümer auch von einem Schrankraum träumt und die Maßanfertigung übernimmt. Die Türfüllungen zu ändern und dem persönlichen Geschmack anzupassen ist kein Problem. Aber Nomaden können sich freuen. Wir haben nämlich einen mobilen Schrank entwickelt, der ganz einfach zerlegbar ist. "Raumplus mobile" ist von der Seite zugänglich, kann frei stehen oder als Raumteiler genutzt werden. Er passt sich allen Lebenssituationen und Räumen an und ist für den kleinen Geldbeutel gedacht.

Das perfekte Innenleben

Planung ist alles. Mit einer Bestandsaufnahme und einer Checkliste ermittelt man den Platzbedarf, schaut, was auf Kleiderstangen hängen, was auf Regalböden oder auf Schüben liegen muss. Wir helfen dabei, ermitteln mithilfe einer praktischen Tabelle das Innensystem und bestücken den Schrankraum optimal.

Jeden Winkel nutzen

Heute gibt es keinen toten Stauraum mehr. Gute Schrankinnenleben zeichnen sich durch praktische Helfer aus, die jeden Zentimeter nutzen. Liftsysteme zum Beispiel holen Kleiderstangen auf eine ergonomische Höhe herunter und können auch hoch oben im Schrank angebracht werden. Man muss sich nicht mehr recken oder auf eine wackelige Leiter steigen.

Lösungen für jeden Geldbeutel

Selbstverständlich ist Standard von der Stange günstiger, aber es gibt Einsteigerprogramme. Der Preis für einen 300 cm langen, maßgefertigten Schrankraum beginnt bei Raumplus bei gut 3.000 Euro. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Doch Maßarbeit ist eine Investition, die sich lohnt. Sie spart Platz, sie nutzt Raum, sie schafft zudem optische Ordnung, und nur sie erfüllt uns den Traum vom begehbaren Kleiderschrank auf kleinstem Raum.