• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

I.D. International Design Review

Jungdesigner nach vorn: Bei der "International Design Review" des I.D. Magazins können Studenten den "Rado Young Talent Award" gewinnen. Aber auch Design-Veteranen sind vertreten.

Wer vergibt den Preis?

designpreis-id-review

Der "International Design Review" Preis wurde bisher jedes Jahr vom amerikanischen I.D. Magazin ausgelobt. Obwohl das internationale Designmagazin Anfang 2010 eingestellt wurde, wird der Preis weiterhin vergeben - jetzt online.

Welche Bedeutung hat die Auszeichnung?

Der "International Design Review" ist der Preis dessen Jury-Arbeit sehr transparent ist: Seitdem die Präsentation der Produkte im Print-Magazin wegen dessen Einstellung nicht mehr möglich ist, wurde dafür die Online-Galerie der Gewinnerprodukte um Kommentare der Juroren erweitert. Zusätzlich werden die Gewinnerprodukte im Rahmen einer Kurz-Ausstellung in New York City vorgestellt.

Was wird ausgezeichnet?

In acht Kategorien werden Designprodukte ausgezeichnet. Teilnehmen können etablierte Hersteller und Designer, aber auch Studenten. Bewertet wird auf drei Ebenen: "Best of Category", "Design Distinction" und lobende Erwähnung. Jungdesigner können den "Rado Young Talent Award" gewinnen, der mit 10.000 Dollar dotiert ist.

Was sind die Voraussetzungen, um teilzunehmen?

Zu diesem Wettbewerb kann sich jeder Designer selbst anmelden. Teilnehmer müssen ihre Produkte im Jahr vor dem Wettbewerb entworfen haben, auch studentische Arbeiten sollen aus dem vorigen Studienjahr sein. Die Arbeiten müssen in eine der acht Kategorien - von Grafik über Möbel bis Umwelt - eingeordnet werden können.

Wer sind die wichtigsten Preisträger?

id-cappellini-ribbon

Den Preis "International Design Review" erhielten schon Nendo für den "Ribbon"-Hocker für Cappellini, die "Cloud"-Lampe von Frank O. Gehry und das "Polder"-Sofa von Hella Jongerius für Vitra. Zu den weiteren Gewinnern zählen das Bücherregal mit den ungleichen Fächern "Opus Incertum" von Sean Yoo und der Bürotisch "Joyn" von den Bouroullec-Brüdern. Stuhl "Loft" von der Studentin Shelly Shelly für Bernhardt Design gewann 2009 in der Kategorie "Student Work".

Ähnliche Themen: