• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Good Design Award G-Mark

Beim japanischen "Good Design Award G-Mark" sind die Sieger vor allem technische Serienprodukte. Es können aber auch Prototypen oder Niedrig-Energie-Häuser unter den Designpreis-Gewinnern sein.

Wer vergibt den Preis?

designpreis-g-mark

Der "Good Design Award G-Mark" wird von der Japan Industrial Design Promotion Organization (JIDPO) verliehen. Der Preis wurde 1957 vom Ministerium für Handel und Industrie ins Leben gerufen, um den Lebensstandard der Bevölkerung zu heben.

Welche Bedeutung hat die Auszeichnung?

Der "Good Design Award" wird auch in den Kategorien "Good Design Long Life Design Award" und "Frontier Design Award" vergeben. Aus den Gewinnern dieser Kategorien wird der "Grand Award" für das beste Design des Wettbewerbes ermittelt. Die Käufer in Japan vertrauen auf das Logo des Wettbewerbs – das "G-Mark".

Was wird ausgezeichnet?

Teilnehmen können Produkte oder Projekte aus dem Bereich Design. Das können sowohl Industrie-, Website- oder Kommunikationsdesign sein als auch Prototypen und Experimente, bei denen Design einen wichtigen Stellenwert einnimmt. "G-Mark" wird auch an Niedrig-Energie-Häuser und andere Großprojekte verliehen.

Was sind die Voraussetzungen, um teilzunehmen?

g-mark-coral-qisdesign

Teilnehmen können Designer und Hersteller deren Produkte in eine der fünf Kategorien passen, die Körper, Living, Arbeit, Gesellschaft und Network heißen. Die Jury sucht nach innovativen, inspirierten Projekten, die den Mensch in den Mittelpunkt stellen.

Wer sind die wichtigsten Preisträger?

Die Gewinner sind hauptsächlich asiatische Firmen, wie Qisdesign, die das "G-Mark" für die LED-Leuchte "Coral" erhielten. Zu den großen Namen zählen Tupperware Japan, aber auch die Lagostina-Gruppe aus Frankreich und Dyson. Elektrolux, Panasonic und Samsung sind ebenfalls Preisträger des japanischen Awards.

Zum Wettbewerb: www.g-mark.org/english

Ähnliche Themen: