• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Design Week Awards

Alljährlich zeichnet das Magazin "Design Week" in mehreren Rubriken Designer aus. Die Journalisten lernen beim Designpreis neue Talente kennen, die Designer haben die Chance auf einen renommierten Preis.

Wer vergibt den Preis?

designpreis-design-week

Die "Design Week Awards" sind ein Preis der britischen Zeitschrift "Design Week". Die erste Preisverleihung fand 1986 statt. Seitdem wird der Preis jährlich im Frühjahr vergeben. "Design Week" beschäftigt sich mit der Gestaltung von Möbeln über Grafik bis zu Ladenbau.

Welche Bedeutung hat die Auszeichnung?

Die "Design Week Awards" sind ein medienwirksamer Preis: Chefredakteurin Lynda Relph-Knight und ein Komitee aus 25 Experten der Kreativbranche wählen die Siegerprojekte aus. Beide Seiten profitieren vom Wettbewerb: Experten und Journalisten lernen neue Designtalente kennen, die Teilnehmer haben die Chance auf eine renommierte Auszeichnung. Berichterstattung und Medieninteresse sind aufgrund des initiierenden Magazins natürlich inklusive.

Was wird ausgezeichnet?

In sechs Kategorien werden Design-Produkte ausgezeichnet. Dabei sind sowohl Interieur-, Verpackungs- und Produktdesign als auch Print- und digitale Designprodukte. Zusätzlich wird das beste Design der "Design Week Awards" honoriert. Im Bereich Produkt werden Industriedesign, Möbel und Gebrauchsgegenstände ausgezeichnet.

Was sind die Voraussetzungen, um teilzunehmen?

Teilnehmen können Produkte und Projekte, die im Vorjahr beziehungsweise zwei Jahre vor dem Wettbewerb entstanden sind. Designer brauchen dazu nur eine kurze Beschreibung des Projekts und Fotos auf der Website des Wettbewerbes hochladen - das reicht, um sich anzumelden. Besonders toll: Wer zur Verleihung gehen möchte, kann schon bei der Anmeldung die Plätze gleich mitbuchen.

Wer sind die wichtigsten Preisträger?

designweek-award-arper-nuur

Zu den größten Namen unter den Preisträgern gehört Apple. 2010 haben die Tische "Filio" von Eoos für Bene und "Nuur" von Studio Pengelly für Arper in der Kategorie Möbel gewonnen. Auch die Verpackungen der "Boots Original Beauty Formula" von Camilla Lilliesköld Design gehören zu den Gewinnern. Im Jahr 2009 war der "Surface"-Table von Terence Woodgate und John Barnard ein Sieger im "Furniture Design".

Zum Designpreis:
awards.designweek.co.uk

Ähnliche Themen: