• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Schrank und Schränke

Ob für Werkzeug, Kleidung oder Utensilien – ein Schrank ist ein idealer Stauraum für alles, was unsichtbar bleiben soll.
imm-interluebke-reef

Schränke bestehen aus verschiedenen Einzelteilen: Seitenteile, Boden, Abdeckung und Türen. Diese Teile werden für einen Schrank entweder zusammengeleimt oder durch Kunststoff- oder Metallkleinteile zusammengefügt. Aufgrund der Türen kann ein Schrank also, im Unterschied zu Regalen, geschlossen oder abgeschlossen werden.

Das Wort Schrank bedeutet ursprünglich „vergittertes Gestell“ oder „abgeschlossener Raum“. Die ersten Schränke wurden aus Kastentruhen entwickelt, die aufrecht aufgestellt werden konnten. Sie wurden in Kirchen zur Aufbewahrung von Priestergewändern oder anderen Heiligtümern benutzt und waren an der Vorderseite vergittert. Erst später wurde die Vergitterung der Schränke durch Türen ersetzt, auch wenn an diesen noch eine kleine vergitterte Öffnung übrig blieb, hinter der man Heiligenbilder oder andere Prunkstücke zur Schau stellen konnte. Die Türen der Schränke waren entweder mit Malereien, Schnitzereien oder Intarsien verziert. Außerdem wurden an der Bodenplatte der Schränke auch kleine Pfosten oder Füße angebracht, die ebenfalls verziert wurden.

Mehr zum Thema: