CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Die Juroren im Porträt

Welche Möbel werden die Klassiker des 21. Jahrhunderts? Unsere hochkarätige Jury hat sie auserkoren. Lernen Sie das sechsköpfige Team kennen.

Hadi Teherani

sw201002, SCHÖNER WOHNEN Neue Klassiker, Jury, Hadi Teherani

Hadi Teherani zählt zu den meistbeachteten deutschen Architekten, populär wurde er mit grafischen Hightech-
Bauten.

Das vergangene Jahrzehnt bilanziert er als "ein bisschen sehr virtuell. Jetzt haben wir die Chance zum Neubeginn und ich glaube, das größte Stilmittel, auf das es in Zukunft ankommt, heißt Intelligenz."

Peter Schmidt

sw201002, SCHÖNER WOHNEN Neue Klassiker 2010, Jury, Peter Schmidt

Peter Schmidt erneuerte das Produktdesign in Deutschland, etwa mit legendären Präsentationsideen für Jil Sander. Design muss den Benutzer ernst nehmen, so sein Credo.

"Den stärksten Fortschritt sehe ich hier im Bad, die größte Lücke empfinde ich bei allen Dingen, die wir Kindern zumuten, das meiste ist nach wie vor hässlich!"

Dieter Zimmer

sw201002, SCHÖNER WOHNEN, Neue Klassiker 2010, Jury, Dieter Zimmer

Dieter Zimmer bildete als Professor für "Konstruktives Gestalten" in Kiel mehrere Generationen von Designern aus, Lehraufträge führen ihn bis nach China.

Er hält Licht "für den meistunterschätzten Faktor im Wohnen, es ist für die Raumwirkung mindestens so wichtig wie die Möbel. Und die Technik gibt hier riesige neue Chancen."

Rolf Mecke

Die Juroren im Porträt

Rolf Mecke schreibt bei SCHÖNER WOHNEN Reportagen und Porträts und startete 2005 die "Neuen Klassiker".

Am meisten fasziniert ihn, "was gerade im Wohnzimmer passiert. Die Fernseher werden größer und schlanker, die Bücherregale weniger und leerer. Was macht man mit den freien Kubikmetern? Alles wird größer und grafischer!"

Gunda Siebke

Die Juroren im Porträt

Gunda Siebke ist diplomierte Designerin und betreut bei SCHÖNER WOHNEN deshalb natürlich auch die Design-Themen.

"In ernsteren Zeiten", sagt sie, "wird weniger experimentiert und mehr gefragt: Was macht Sinn, was hat Bestand, was brauche ich wirklich? Das gefällt mir, denn es führt insgesamt zu unaufgeregteren Produkten."

Stephan Schäfer

Die Juroren im Porträt

Stephan Schäfer ist Chefredakteur von Europas größtem Wohnmagazin SCHÖNER WOHNEN und ein bekennender Klassiker-Fan.

"So ein Buch habe ich immer schon gesucht. Jetzt haben wir es einfach selbst gemacht. Ich danke allen Beteiligten ganz herzlich – und hoffe sehr, unsere Leser haben damit genauso viel Freude wie wir."