• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Verbot der Glühbirne: LED kommt

Seit September 2011 gilt das Verbot für 60-Watt-Birnen. Bereits vorher wurde die 100-Watt- und die 75-Watt-Birne abgeschafft. Passen Energiesparlampen in jeden Lampenschirm? Und gefällt mir das Licht dann überhaupt? SCHÖNER WOHNEN beantwortet die wichtigsten Fragen.
gluehbirne_zeitplan

Während an dem ökologischen Nutzen niedrigeren Stromverbrauchs und auch an den damit verbundenen Vorteilen fürs eigene Portemonnaie kaum Zweifel herrschen, machen sich viele Verbraucher Gedanken um die praktischen Konsequenzen für die Wohnraumbeleuchtung: Müssen jetzt überall Energiesparlampen eingeschraubt werden? Passen die in jeden Lampenschirm? Und gefällt mir das Licht dann überhaupt?

Ideal für Wohn- und Schlafzimmer: Halogenbirnen oder LED

megaman_sensible_schlafzimm

Kann eine Energiesparlampe wohnliches Licht machen? Schließlich handelt es sich ja um eine Mini-Leuchtstoffröhre, im Prinzip den Neonröhren ähnlich. Hier sind selbst die Lampenhersteller skeptisch und raten zum überlegten Lampen-Mix: "Man sollte den Einsatzort oder Verwendungszweck jeder Leuchte prüfen und dann entscheiden, welches Leuchtmittel das richtige ist", sagt Philips-Sprecher Bernd Glaser, "für Arbeitsflächen in Küche oder Büro, aber auch im Flur oder Treppenaufgang ist eine Kompaktleuchtstofflampe sinnvoll, atmosphärisch warmes Licht im Wohnzimmer sollte eher mit Halogenbirnen oder LED inszeniert werden." Die Sorge, dass die typische Energiesparlampe nicht ins Design des Lampenschirm passt, hat sich so gut wie erledigt, seitdem immer mehr kompakte und auch birnenförmige Energiesparlampen (bis zur Imitation der Kerzenbirne) eingeführt wurden. Übrigens: Viele Energiesparlampen lassen sich dimmen – das ist auf der Packung vermerkt.

Verschiedene Farbtemperaturen bereits möglich

osram_ambiente_weiss

Auch Halogenbirnen stehen auf der Abschussliste der EU, allerdings erst ab 2016. Ausgenommen sind Halogen-Reflektorlampen und die Leuchtstäbe wie sie in den meisten Deckenflutern eingesetzt werden. Was kommt dann? Führende Hersteller wie Osram und Philips arbeiten an neuen Lösungen mit LED, die seit einiger Zeit auch weiß strahlen. Das war früher nicht möglich, da wurde weißes Licht durch den vereinten Einsatz von Blau/Rot/Grün moduliert. Inzwischen sind sogar verschiedene Farbtemperaturen möglich. Osram kombiniert mit der "Duled" die Vorteile von Kompaktleuchtstoff und LED – dieselbe Lampe ist umschaltbar vom Modus Allgemeinlicht (diffus) auf Lichtakzent (punktartig) mit LED. Philips hat eine ganze Palette von neuen LED-Wohnraumleuchten auf den Markt – also Leuchte und Leuchtmittel jeweils in einem Design kombiniert. Der Anbieter Megaman hat LED-Reflektorlampen eingeführt, die sich noch genauer ausrichten lassen und weniger Hitze abgeben als Halogenspots.

Entsorgung von Energiesparlampen

Rücknahmestellen Online

Immer mehr Einzelhändler bieten inzwischen die Rücknahme alter Energiesparlampen an. Im Internet nennt www.lightcycle.de die Rücknahmestellen in Ihrer Region nach Eingabe der Postleitzahl. Die Lightcycle Retourlogistik GmbH organisiert in Deutschland die Entsorgung und wird von den Lampenherstellern gemeinsam betrieben. www.lightcycle.de/

Und was ist mit dem Quecksilber in Energiesparlampen? Anders als Glühbirnen und Halogen bergen sie schließlich geringe Mengen Quecksilber und gehören nicht in den Hausmüll und auch nicht in die Gelbe Tonne! Am besten und grundsätzlich gebührenfrei ist die Rückgabe der ausgedienten Energiesparlampen ordnungsgemäß bei einem Recyclinghof oder gewerblichen Entsorger. Bei Austauschzyklen von 10, 15 oder mehr Jahren stellt das auch keine große Belastung für den Verbraucher dar.