• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Einrichten mit Pastelltönen

Die Pastelltöne Mint, Rosa, Salbei und Apricot kommen jetzt weniger süß daher - und ziemlich entspannt, denn sie haben den Sommer im Gepäck. Hier kommen fünf Vorschläge, wie man mit ihnen Räume gestaltet.
In diesem Artikel
1. Sanfte Farben und klare Formen mixen
2. Pastelltöne großzügig dosieren!
3. Accessoires in Pastelltönen machen glücklich
4. DIY-Idee: Farbfelder in Pastell selber streichen
5. Pastell passt perfekt zu Fifties-Klassikern

1. Sanfte Farben und klare Formen mixen

Pastell ist nicht gleich Pastell – und durchaus etwas für Puristen! Auf den ersten Blick sind die Vasen feminin, aber die kantigen Formen und die kühlen Farbnuancen durchbrechen diese Lieblichkeit. Auch der puderfarbene Schminktisch "Sphere" wirkt dank seiner Lackoberfläche schlicht und klar. Und die mintgraue Tapete "Grid Wallpaper" ist mit den feinen weißen Gitterlinien schön grafisch.

sw20140632-pastelltoene

Im Bild:

2. Pastelltöne großzügig dosieren!

Hartnäckig hält sich das Gerücht, Pastelltöne hätten etwas Mädchenhaftes. Dabei können die sogenannten Eiscremefarben auch anders! Die Kombination macht’s: Mit Weiß und schlichten Möbeln wirken Räume in Pastell so erfrischend wie ein Tag am Meer. Salbeigrün, Zitronengelb und Altrosa passen perfekt zusammen und verbreiten gute Stimmung. Je großflächiger sie eingesetzt werden, desto intensiver ist ihr aufhellender Effekt.

sw20140631-pastelltoene

Im Bild:

3. Accessoires in Pastelltönen machen glücklich

In Japan gelten Kraniche als Symbol der Langlebigkeit und des Glücks. Faltet man 1000 Origami-Kraniche, werden der Legende zufolge Wünsche wahr. Einen erfüllen wir uns einfach selbst: Die Textilmanufaktur Luiz fertigt in Handarbeit maßgeschneiderte Bettwäsche, zur Auswahl stehen 80 Stoffe und eine Vielzahl an Farben. Was könnte zufriedener machen?

sw20140633-pastelltoene

Im Bild:

4. DIY-Idee: Farbfelder in Pastell selber streichen

Mint, Rosa, Gelb und Apricot fügen sich an der Wand harmonisch zusammen. Mit etwas Zeit und Geduld kann man solche sauber getrennten Farbfelder selbst gestalten.

So geht's:
1. Schnüre spannen und mit Kreppband an der Wand fixieren
2. Mit einem Bleistift Punkte entlang der Schnüre markieren
3. Schnüre abnehmen und Kreppband entlang der Markierung kleben
4. Mit dem Finger eine dünne Schicht Maleracryl auf den Rand
des Kreppbands streichen, sodass der Übergang zwischen Klebeband und Wand versiegelt wird
5. Feld ausmalen und das Kreppband erst dann abziehen, wenn die Farbe richtig trocken ist

sw20140634-pastelltoene

Im Bild:

 

SCHÖNER WOHNEN-Shop Teaser Glas
Look der Woche: Poolside Services
Jetzt im SCHÖNER WOHNEN-Shop: Accessoires in Pastellfarben, so frisch wie ein Sommertag am Pool.

5. Pastell passt perfekt zu Fifties-Klassikern

"Knock down" nannte der hessische Architekt Ferdinand Kramer die Serie, die er Anfang der 50er Jahre in Amerika entwarf und zu der Couchtisch "Charlotte" gehört. Alle Möbel der Kollektion wurden damals schon zerlegt verschickt und von den Kunden selbst zusammengesteckt. Der Möbelhersteller E15 bietet den ebenso schlichten wie charmanten Designklassiker in dieser und in sechs weiteren Farben an.

sw20140636-pastelltoene

Im Bild:

Ähnliche Themen: