• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Familien-Küche mit Ordnung

Die ehemals konzeptlose und atmosphärisch kühle Familien-Küche wurde durch eine neue ersetzt, die Ordnung schafft und Wärme in den Raum bringt.
84695

Vorher-Nachher auf einen Blick: Kompakte Wohnküche mit Arbeitstresen

Vorher: Eine funktionale, technisch-kühle Atmosphäre dominierte die ehemals für vier Personen ausgelegte Familienküche. Heute wird sie nur noch vom Ehepaar genutzt und verliert somit an Raum durch den zu großen Esstisch in der Mitte der Küche. Ungünstig weit auseinander lagen Vorbereitungs- und Kochfläche, zudem ließ die deckenhohe Möblierung den Raum kleiner erscheinen.

Nachher: Innenarchitektin Gesine Schindler-Zimmermann hat die neue Küche kompakt gestaltet und ihr eine wärmere Ausstrahlung gegeben. Zum munteren Zusammensein lädt der zentrale Tresen ein, an dem vorbereitet, gekocht und zusammen gegessen werden kann. Dank gezieltem Einsatz von Spots und Pendelleuchten wird atmosphärisches Licht erzeugt. Noch wohnlicher wird die Küche durch die zwei Möbelkombinationen an den Wänden, die viel Stauraum bieten. Die übrigen Wände bleiben frei und verleihen der Küche Luftigkeit.

Vorher: Ungemütliche Küche ohne Konzept

SW_200211109_Vneu

Genau in der Mitte stehend nahm der große Esstisch mehr Platz als nötig ein, da nur noch zu zweit in der Küche gefrühstückt wird. Die Farben Weiß, Grau und Beige gaben der Küche eine kühle, ungemütliche Atmosphäre. Unruhe bringendes Hin und Her entstand dadurch, dass die Vorbereitungs- und Kochfläche sowie auch die Arbeitsutensilien und der Stauraum weit auseinander lagen.

Nachher: Ein Tresen der Geselligkeit

SW_200811109_N

Der Arbeitstresen in der Mitte ist zugleich Essplatz und bringt mit drei Hocker-Sitzgelegenheiten Geselligkeit in die Küche. Viel Platz für Küchenutensilien bieten die Schränke im Sockel sowie die hintere Wand und die Geräte-Schrankraum-Kombination rechts. Eine warme Atmosphäre und Wohnlichkeit schaffen Holzfronten in braun gebeizter, klar lackierter Eiche. Auch die Dunstesse an der abgehängten Decke ist mit derselben Holzfront eingekleidet worden. Perfekt zueinander passen das Holz und das Pastell der Wand und der Bodenfliesen.

Optimale Raumnutzung mit einer Schrankraum-Geräte-Kombi

SW_200811109N1

Die Nische zwischen Tür und Ecke wurde mit einer Schrankraum-Geräte-Kombination genutzt. Da das Maß der Anbauelemente noch etwas Luft ließ, bekam das Ganze einen Rahmen aus Leichtbauwand: Die Anmutung einer Schattenfuge, rundum leicht zurücktretend, lässt das Anbauelement weniger massiv wirken.

Eine ergonomisch durchdachte Küche

SW_200811109N2

Das unfreiwillige Fitnessprogramm der langen Wege gehört der Vergangenheit an, denn die neue Küche ist ergonomisch durchdachter und besser: sie versammelt Vorbereiten, Kochen und Essen zu zweit an einem zentralen Tresen, der alles Wichtige in Griffnähe hat. Die abgehängte Decke verbirgt praktischerweise den Abluftkanal der Esse und Schienen für die Schiebevorhänge am Fenster in einer Fuge.

Bewertung: Kurze Wege und praktische Arbeitsflächen

SW_200811109L2

Als Anna Schultheiß den Vorschlag der Innenarchitektin für ihre neue Küche im Atelier sah, wurde ihr erst klar, wie viele überflüssige Kilometer sie in ihrer Küche bereits zurückgelegt hatte. Die kompakte, gut organisierte und wohnliche Küche passt viel besser zu ihrer jetzigen Lebenssituation und kommt den Wünschen der SCHÖNER WOHNEN-Leserin entgegen: "Ich koche und backe wirklich gern – da sind mir die kurzen Wege der neuen Küche und die praktischen Arbeitsflächen sehr willkommen." Ein wenig zu dunkel erscheint ihr die neue Küche dennoch: "Das Holzfurnier der Fronten würde ich mir bei näherer Betrachtung aber doch etwas heller wünschen."

Grundriss: Tresen im Mittelpunkt

SW_200811109_G

Der Tresen ist der Dreh- und Angelpunkt dieser Küche: Die obere Hälfte des Grundrisses markiert den kompakten und effizienten Arbeitsbereich, in der unteren wird am Tresen (übereck) gegessen. Das Zentrum wird von zwei Möbelkombinationen flankiert, die übrigen Wandflächen bleiben frei und verleihen der Küche Leichtigkeit.