• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Wohnzimmer mit vielen Türen

Vier Türen und ein Fenster machten das fast 26 Quadratmeter große Wohnzimmer eher zum Durchgangszimmer als zum gemütlichen Sammelpunkt für die ganze Familie. Eine clevere Platzierung der Möbel und warme Holztöne schufen einen behaglichen Raum, in dem man sich rundum wohl fühlt.
20032

Vorher-Nachher auf einen Blick: Helligkeit und Offenheit vermitteln südlichen Charme

Vorher: Trotz eines großen Fensters und einer Tür zur Terrasse wirkte das Wohnzimmer mit angrenzendem Wintergarten dunkel und ungemütlich. Die Kombination von dunklen Ledersofas, sperrigem Couchtisch und ungewönlichem Kronleuchter erzeugten einen unharmonischen Eindruck. Nachher: Wie eine Finca im Süden wirkt das Wohnzimmer nach der Umgestaltung. Helle, freundliche Möbel und viele weiße Accessoires lenken von der rustikalen Holzdecke ab, die den Raum vorher noch dunkler erscheinen ließ. Der wenige Platz an den Wänden wurde clever genutzt und auch sonst schuf die Platzierung der Möbel im Zentrum ein ganz neues Raumgefühl.

Vorher: In die Ecke gedrängt

v_gr_sw200508082

Die Sitzgruppe stand vorher im dunklen Winkel des Zimmers. So wirkte sie nicht nur in den Raum "hinein gequetscht", sondern versperrte auch die einzigen freien Wände, die Platz für Regalbretter bieten. Die gesamte Fläche des Zimmers - fast 26 Quadratmeter - wurde nicht optimal ausgenutzt. Auch die Beleuchtung trug nicht zur Behaglichkeit des Zimmers bei: Eine grelle Stehleuchte in der Ecke und ein elektrischer Kronleuchter verbreiteten ein kaltes Licht. So fehlte dem Wohnzimmer die Gemütlichkeit.

Nachher: Mediterranes Wohnzimmer

gr_sw200508083

Offen in sich und zu den raumhohen Terrassentüren präsentiert sich das Wohnzimmer nach der Umgestaltung. Ein Fenster wurde herausgenommen und durch eine Terrassentür ersetzt. Zwei Sofas mit dunkelbeigen Bezügen wurden zu einem zusammengefügt und in der Mitte des Zimmers platziert. Der Durchgangsbereich liegt damit nicht mehr im Zentrum, sondern hinter den Rückenlehnen der Sitzmöbel. Symmetrisch zu beiden Sofas wurden zwei weiße Leuchten auf kleine Hocker gestellt, die für angenehmes Licht sorgen. Vor den neu entstandenen Bücherborden an der Wand stehen komfortable Korbsessel, die sich nach Bedarf auch leicht umstellen lassen.

Dezentes Licht

detail_sw200508085
Dezentes Licht

Rund drei Meter Sitzfläche laden zum gemütlichen Lümmeln auf der Couch ein. Das Sofa ist nicht nur sehr großzügig, sondern lässt sich dank seiner neutralen Farbe auch prima mit farbigen Kissen - wie etwa in pink und rosa - kombinieren. Das neue Lichtkonzept trägt ebenfalls zur Entspannung bei: Mehrere Deckenfluter erhellen die einzelnen Abschnitte der Holzdecke. Die Zimmertüren mit den Profilleisten passen zum traditionellen Stil des Hauses. Vor das Sofa lässt sich prima ein niedriger Couchtisch aus satiniertem weißen Glas stellen.

Attraktiver Stauraum

detail_sw200508084
Attraktiver Stauraum

Porzellan und Geschirr waren vorher in einer schmalen, hohen Vitrine untergebracht, die zwischen Terrassentür und Fenster stand. Nicht nur das Fenster ist in eine Terrassentür verwandelt worden, auch die Vitrine musste weichen und Platz für einen Flachbildschirm an der Wand machen. Zum Glück: Denn sonst hätte es den edlen, verglasten Vitrinenschrank nicht gegeben, der in die hintere Ecke neben der Tür zum Wintergarten gestellt wurde. Davor thront ein gemütlicher Korbsessel, der zum Fernseher hin ausgerichtet ist.

Bewertung: Ungeahnte Möglichkeiten

ls_sw200508085

"Nie hätte ich es gewagt, die Sofas in die Mitte zu rücken, denn eigentlich wirkt ein Zimmer dadurch ja immer kleiner", gesteht Marie Ottmayr, die von den Umgestaltungsideen total begeistert ist. "So bekommen wir wirklich eine gemütliche Sitzrunde vor dem Fernseher zusammen, ohne dass ständig jemand durchs Bild rennt. Alles wirkt vielmehr wie eine Einheit und auch die Proportionen stimmen jetzt. Dazu trägt auch die Türöffnung anstelle des alten Fensters bei."

Grundriss: Perfekt eingerichtet

grundr_sw200508086

Schmal und lang ist das Wohnzimmer, in dessen Zentrum sich die symmetrisch angeordnete Fernsehecke mit zwei Sofas, Korbsesseln und Couchtischen befindet. Zwei Türen zu Küche und Diele liegen im Rücken des Sofas, gegenüber der geschlossenen Stirnseite führt eine Tür zum Wintergarten.