• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Großer Doppelraum wird gemütlich

Die beiden verbundenen Räume wirkten bislang sehr groß. Sitzecke und Schrank sahen zu klein aus, Gemütlichkeit kam nicht auf. Nachher: Klare Trennung von Wohnen und Essen in Kombination mit erdigen Farben.
20017

Vorher-Nachher auf einen Blick: Doppelraum bekommt klare Aufteilung

Vorher: Ein großer Doppelraum mit breitem Durchgang und drei Türen machte die Einrichtung des kombinierten Wohn- und Esszimmers bislang schwierig. Alle Möbel wirkten klein und verloren, Stellfläche an den Wänden war Mangelware, Stauraum fehlte. Durch die enorme Grundfläche der beiden Räume kam kein Gefühl von Geborgenheit auf. Nachher: Durch die Vorschläge der Innenarchitektin kommt nun eine freundliche, warme Stimmung in beide Räume. Eine klare Aufteilung macht das Einrichten unkompliziert: In einem Zimmer ist der reine Essbereich untergebracht, im anderen bleibt Platz für gemütliche Sitzinseln und viel Stauraum.

Vorher: Großer Raum erzeugt ungemütliche Leere

v_gr_sw200310089

Eigentlich sollte in den beiden Räumen, die durch einen breiten Durchgang miteinander verbunden sind, gemütliches Wohnen und Essen stattfinden. Alle Möbel wirkten auf der enormen Grundfläche aber klein und verloren. Das halbhohe, schmale Regalsystem verschwand regelrecht vor der breiten Wand. Auch der Sitzbereich war zu klein, vom Sofa aus hatte man lediglich freie Sicht auf Fernseher und Wand, der restliche Raum öffnete sich im Rücken der Sitzgelegenheit. Wohnliche Accessoires fehlten fast gänzlich.

Tipp: Accessoires und Dekoartikel im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Nachher: Wohnzimmer mit Kuschelfaktor

gr_sw200310088

Der Wohnbereich ist zu einer gemütlichen Kuscheloase geworden. Das helle Sofa ist in die Mitte des Raums gerückt, hinter ihm erstreckt sich das fast deckenhohe Regalsystem. In offenen Fächern finden Bücher Platz, schöne Vasen werden hier zu Ausstellungsstücken. Der Korpus in dunklem Holz bringt wohnliche Atmosphäre, hinter den hellen Schiebetüren lässt sich viel verstauen. Jalousien und gerade Vorhänge an den Fenstern unterstreichen das Gefühl von Geborgenheit. Der dunkle, asiatisch anmutende Couchtisch und der flauschige Teppich passen perfekt zum neuen, wohnlichen Stil.

fermliving-rug
Teppiche und Textilien in neuen Mustern und aus verschiedenen Materialien
Teppiche und Textilien im SCHÖNER WOHNEN-Shop bestellen

Klare Trennung von Wohnen und Essen

detail_sw2003100903

Klare Trennung von Wohnen und Essen

Der Übergang vom Wohnbereich ins Esszimmer wird bewusst betont: Identische Borde sorgen links und rechts des breiten Durchgangs für ein rundes, harmonisches Erscheinungsbild. Auf ihren schwebenden Glasböden lassen sich Vasen und Bilder dekorativ in Szene setzen. Ein klassischer Sessel zwischen beiden Räumen schafft eine optische Verbindung und kann bei Bedarf die gesellige Runde am Esstisch erweitern. In einem kleinen, geschlossenen Schrank neben dem Durchgang ist der Fernseher versteckt.

Essplatz mit Kontrastprogramm

detail_sw2003100921

Essplatz mit Kontrastprogramm

Das Farbkonzept des Wohnraums setzt sich auch im Essbereich fort. Streifen in warmen Brauntönen wechseln sich mit Elementen in zartem Hellblau ab. Die Farbpalette strahlt Ruhe aus und verbindet die Räume optisch miteinander. Die alte Vitrine steht in reizvollem Kontrast zu den hellen, modernen Lederstühlen und der coolen Kuppelleuchte mit Zugpendel. Wie im Wohnzimmer kommen auch hier Holzjalousien zum Einsatz. Der dunkle Esstisch kann bei Bedarf verlängert und näher zum Durchgang gestellt werden - so finden viele Gäste bequem Platz.

Bewertung: Weich und wohnlich

ls_sw200310089

Annette Winkler und Ralf Henschel-Winkler hatten gleich mehrere Fragen auf einmal: Wie wird der Sitzplatz gemütlich? Wie entsteht viel Stauraum? Kann man die Heizkörper verstecken? Alle Fragen wurden beantwortet: "Die Räume haben endlich nicht mehr diesen Hallencharakter. Der optische Endruck ist weicher und wohnlicher." Die Sitzgruppe in der Mitte des Wohnraums gefällt beiden sehr gut: "Vom Sofa aus schaut man auf die Vitrine - ein schöner Anblick." Die Idee, Parkett zu verlegen, wollen beide allerdings noch einmal überdenken. Ihr Teppich daheim gefällt ihnen bislang noch sehr gut.

Grundriss: Offenheit und klare Verhältnisse

grundr_sw200310094

Der Sofaplatz ist so ausgerichtet, dass man den Essbereich im Blick hat. Im Wohnbereich wirkt alles aufgeräumt und ruhig, an der Wand ist nun genug Stauraum, und der Essplatz bietet auch großen Runden Platz.