TV-Möbel für jeden Wohnstil

Moderne TV-Möbel bieten mehr als nur einen Stellplatz für den Fernseher. Neben frischem Design überzeugen sie mit Funktionen wie eingebauten Boxen oder wohnlich-modernem Holz-Look.

Foto: WK WOHNEN
Die neuen Flachbildfernseher machen es möglich. Mit ihnen bereichern zunehmend leichte und innovative TV-Möbel unsere Wohnräume. Vor allem die geringe Gerätetiefe von Plasmafernsehern lässt die Hersteller mit ihren Produkten spielen und immer wieder neue und originelle TV-Möbel entwickeln. Mit unseren fünf Tipps zum Kauf finden Sie schnell das TV-Möbel, das zu Ihnen passt.

1. Fernseher lieber versteckt oder sichtbar?

Bevor Sie sich für ein TV-Möbel entscheiden, sollten Sie sich eine wichtige Frage stellen: Soll der Fernseher später sichtbar sein oder nicht? Denn je nach Hersteller werden Fernseher von einem TV-Möbel prominent in Szene gesetzt oder geschickt versteckt.

Dafür kommen beim TV-Möbel klassische Schiebetüren genauso zum Einsatz wie motorbetriebene Paneele oder stark getönte und verspiegelte Monitorscheiben. Letztere funktionieren im Prinzip wie eine Sonnenbrille und machen erst beim Einschalten des Gerätes das Bild dahinter sichtbar.
Wohnsystem "Mega-Design" mit betont dezenter Linienführung von Hülsta.

Wohnsystem "Mega-Design" mit betont dezenter Linienführung von Hülsta.

Foto: hülsta

2. Stil und Design des TV-Möbels

Wie bei allen Neuanschaffungen soll auch das neue TV-Möbel zur vorhandenen Einrichtung passen. Glücklicherweise ist die Auswahl an Stilen und Formen in den letzten Jahren enorm gestiegen. Geradlinige Lowboards und so genannte Racks bieten eine gelungene Basis für den Fernseher in einer modernen Umgebung.

Ein TV-Möbel in Form einer Schranklösung von Ars Nova zum Beispiel integriert den Fernseher in eine Bibliothek, so dass er bei Nichtbenutzung hinter den Buchrücken verschwindet – so wird Fernsehgenuss auch bei Bücherfreunden geduldet. Sogar die übliche Schrankwand wurde von Herstellern wie Team 7 oder Hülsta aufgelockert. Statt mit gewichtiger Masse überzeugen ihre TV-Möbel als modulare und erweiterbare Systeme mit offenen und geschlossenen Fronten.

3. Die richtige Größe

Ein weiteres wichtiges Kriterium fürs TV-Möbel ist der benötigte Stauraum. Wer nur seinen Fernseher platzieren möchte, ist mit einem einzelnen Lowboard gut beraten. Sollen jedoch noch zusätzliche Geräte oder gar eine umfangreiche DVD- oder CD-Sammlung im TV-Möbel Platz finden, kommen kleinere Kastenmöbel schnell an ihre Grenzen. Hier sind modular aufgebaute TV-Möbel von Vorteil. Durch diverse Erweiterungsmöglichkeiten sind mit solch einem TV-Möbel eventuelle Platzprobleme schnell und individuell gelöst.

4. TV-Möbel und Funktionalität

Eine verdeckte Kabelführung ist bei nahezu jedem TV-Möbel gegeben. Einige TV-Möbel bieten außerdem mit Rollen oder Schwenksystemen die Möglichkeit, von nahezu jeder Stelle im Raum das Fernsehbild betrachten zu können. Dies ist gerade bei großen Räumen mit verschiedenen Sitzbereichen von Vorteil.

Auch die technische Aufrüstung der TV-Möbel nimmt zu. Manche haben die Surround-Boxen schon integriert, bieten spezielle Haltesysteme für Fernseher und Beamer an oder leiten die Fernbedienungssignale hinter die geschlossenen Fronten an den DVD-Player weiter.
Alles-in-einem: TV-Möbel "Brick" von Spectral ist ein schickes Lowboard mit farbigen Glasfronten und hat im unteren Sockel noch ein Soundsystem mit Dolby-Technik versteckt.

Alles-in-einem: TV-Möbel "Brick" von Spectral ist ein schickes Lowboard mit farbigen Glasfronten und hat im unteren Sockel noch ein Soundsystem mit Dolby-Technik versteckt.

Foto: Brick

5. Material und Farbe

Metall, Glas und Holz – bei den Materialien sind heute keine Grenzen mehr gesetzt. Wie in der Mode lautet das Motto auch beim TV-Möbel: Von Holz über, Metalle oder Glas und verschiedene Lackierungen - alles geht!

Ebenso gehört der Einheitslook längst der Vergangenheit an. Eine große Variantenauswahl und Möglichkeiten zum Individualisieren sind Pflichtpunkte bei nahezu allen TV-Möbelherstellern. So bietet der deutsche Produzent Spectral seine TV-Möbel mit sage und schreibe 2.000 unterschiedlichen Farben zum Kauf an. Hier ist dann wirklich nur noch der individuelle Geschmack bei der Wahl des richtigen Modells entscheidend.

Ähnliche Themen

  • Regale
    Möbel

    Im Wohn- oder Arbeitszimer, an der Wand oder als Raumteiler: dekorative Regale lösen Platzprobleme und helfen, den Überblick zu behalten.

    mehr...
  • 15 Wohntipps fürs Wohnzimmer
    Know-how

    Mit diesen Tipps holen Sie das Beste aus Ihrem Wohnzimmer heraus. Unabhängig von Trends, Budget oder Raumgröße. Denn diese Regeln haben immer Bestand.

    mehr...

  • Folgen Sie uns
    Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Google+ Folgen Sie uns auf Instagram
  • Instagram