Alcantara

Das Material Alcantara fasst sich an wie Leder, ist aber extrem strapazierfähig. Der High-Tech-Mikrofaserstoff eignet sich damit perfekt als Bezugsstoff für Möbel.

Foto: Ligne Roset
Alcantara wurde Anfang der 70er Jahre in Japan entwickelt und mittlerweile in Italien von der gleichnamigen Firma in Lizenz hergestellt. Alcantara ist ein registriertes Markenzeichen und wird als Vliesstoff ausschließlich von der Firma Alcantara produziert. In Asien wird Alcantara als Ecsaine bezeichnet. In den USA heißt Alcantara dagegen Ultrasuede und ist unter diesem Namen international bekannt. Falsch ist allerdings, Alcantara mit Leder oder Kunstleder gleichzusetzen. Alcantara ist ein Microfaserstoff.

Eigenschaften von Alcantara

Alcantara entsteht aus einer Mischung der Kunstfasern Polyester und Polystyrol und erinnert in seiner Beschaffenheit an weiches Veloursleder. Alcantara ist in den letzten Jahren in der Automobilindustrie als Material für Sitz- und Cockpitoberflächen immer beliebter geworden. Auch aus der Möbelindustrie ist Alcantara als Alternative zu Leder nicht mehr wegzudenken. Viele Hersteller schwören mittlerweile auf Alcantara als unkompliziert zu verarbeitenden und langlebigen Bezugsstoff für Sofas, Sessel, Stühle oder Kissen.
Foto: shutterstock.com
Durch Hitze und Druck wird aus Polyester und Polystyrol ein dünner Faden hergestellt. Hieraus entsteht am Webstuhl weiches Alcantara. In Stärke und Beschaffenheit mit hochwertigem Veloursleder vergleichbar, allerdings mit großen Maschinen und geringerem Verschnitt zu verarbeiten, hat sich Alcantara in den letzten Jahren einen Stammplatz unter den modernen Bezugsstoffen gesichert. Alcantara wird heute hauptsächlich in 142 cm breiten Bahnen produziert und verkauft.
Alcantara wird in der Automobil- und Bekleidungsindustrie, vereinzelt auch im Innenausbau von Booten oder Flugzeugen als Alternative zu Leder verwendet. Der größte Markt für Alcantara ist mittlerweile die Möbel- und Textilindustrie. Im Möbelfachhandel sind mit Alcantara bezogene Sofas und Sessel längst ein beliebter Kompromiss zwischen Lederbezügen und natürlichen Geweben. Im Gegensatz zu Leder ist Alcantara in aussagekräftigeren Farbtönen zu haben. Gerade bei Möbelbezügen sind mit Alcantara Farbkombinationen und Designs möglich, die mit dem Naturmaterial Leder nicht zu realisieren wären. Alcantara lässt Farben besonders bunt strahlen und ist durch seine anschmiegsame Oberfläche leichter zu verarbeiten als viele Naturledersorten. Deswegen eignet sich Alcantara als Bezugsstoff besonders für ausgefallene Möbelstücke, an deren Oberfläche sich die Microfaser hervorragend anpasst.

Vorteile

Vorteile Foto: shutterstock.com / feverpitch

  • pflegeleicht und strapazierfähig
  • große Farbpalette
  • weich und anschmiegsam

Alcantara ist pflegeleichter und strapazierfähiger als Stoff und damit als Möbelbezugsstoff ideal für Familien mit Kindern oder Haustierbesitzer. Selbst bei hellen Sofabezügen sollen sich Verunreinigungen aus Alcantara laut Hersteller leicht entfernen lassen. Als Standard-Reinigung genügt einfaches Abstauben mit einer weichen Bürste oder einem nebelfeuchten Tuch. Bei größeren Verschmutzungen können abnehmbare Bezüge aus Alcantara in der Maschine bei höchstens 30 Grad und mit einem milden Feinwaschmittel gewaschen werden. Einmal im Jahr gründlich gereinigt, behält Alcantara lange sein ursprüngliches Aussehen.

Neben seiner Farbigkeit hat Alcantara gegenüber Leder den Vorteil, dass es sich ungleich weicher und anschmiegsamer anfühlt. Wem ein Ledersofa zu kühl und der herkömmliche Stoffbezug zu fleckanfällig ist, der findet in der Microfaser Alcantara eine vollwertige Alternative. Die positiven Eigenschaften von Stoff (warme, weiche Oberfläche) und Leder (zeitlos, unkomplizierte Reinigung) finden Sie in Alcantara vereinigt.

Nachteile

  • Fälschungen auf dem Markt
  • Flecken aus älterem Alcantara mitunter nicht spurlos zu entfernen
  • kann sich statisch aufladen
  • relativ hoher Preis

Möchten Sie sich ein Möbelstück aus Alcantara anschaffen, so prüfen Sie stets sorgfältig, ob es sich tatsächlich um Alcantara oder eine andere, möglicherweise minderwertigere Mikrofaser handelt. Der Markt für Alcantara boomt und wie in jeder Branche gibt es auch in der Möbelindustrie schwarze Schafe. Minderwertige Microfaser ist möglicherweise nicht so strapazierfähig wie Alcantara oder stark mit Schadstoffen belastet. Erst das ®-Schutzzeichen hinter der Markenbezeichnung Alcantara garantiert, dass Sie das Original kaufen.

Alcantara ist zwar eine High-Tech-Microfaser, bleibt aber ein "Stoff" und hat damit auch dessen unter Umständen negative Eigenschaften. Zwar ist Alcantara deutlich pflegeleichter als die Naturmaterialien Baumwolle oder Leinen, es ist aber nicht so fleckresistent wie Glattleder. Ein tiefsitzender Fleck kann aus Alcantara im Unterschied zu vielen anderen Geweben zwar entfernt werden, doch je nach Verschmutzungs- oder Verdunklungsgrad des gesamten Bezuges, bleiben bei Alcantara leichte Ränder sichtbar. Wie alle Mikrofasern ist auch Alcantara ein rein synthetisches Gewebe, das sich statisch aufladen kann. Wer die bei Alcantara mitunter "zu Berge stehenden Haare" oder magisch angezogene Staubkörner vermeiden möchte, sollte nicht zu Alcantara greifen und stattdessen einen anderen Möbelbezugsstoff wählen.

Fazit:

Wer etwas Anschmiegsameres sucht als Leder und nicht zu einem weniger strapazierfähigeren Naturstoff greifen möchte, für den ist Alcantara der Möbelbezugsstoff der Wahl. Besonders dann, wenn das Möbel täglich in Gebrauch ist, weiche Naturmaterialien sich potenziell zu schnell abnutzen würden, man aber nicht auf ein festes Gewebe zurückgreifen möchte. Wichtig: Alcantara kann ein Sofa nicht vor wirklich allen Flecken schützen. Altes Alcantara wird nach sehr langem Gebrauch oder falscher Reinigung speckig oder verliert seine Farbe. Beachten Sie jedoch die Pflegehinweise, so haben Sie lange Freude an Ihrem Möbel und eine Alternative zu Leder oder Bezugsstoffen aus natürlichem Gewebe gefunden.

  • Folgen Sie uns
    Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Google+ Folgen Sie uns auf Instagram
  • Instagram