CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Spätsommer - den Garten mit Accessoires verschönern

Wenn der Sommer verregnet und kalt war, freut man sich auf einen gelungenen Spätsommer. Was den Garten zum Sommerausklang besonders schön macht, verrät uns Gartenexpertin Cornelia König von Gärtnern von Eden.
Den Garten für den Spätsommer inszenieren

Ein schön gestalteter Garten verlängert den Sommer bis weit in den September. 

Im August und September möchten wir den Garten nochmal richtig genießen. Welche Accessoires dürfen dabei im Spätsommer auf der Terrasse nicht fehlen?
Cornelia König: Was mir bei dem Wetter als erstes Gartenaccessoire einfällt, sind die neuen Heizstrahler - sogenannte Heizleuchten. Die sehen eigentlich schon wie richtige Möbel aus. Statt mit Gas werden sie mit Strom betrieben und haben eine gute Wärmestrahlung. So kann man lange draußen sitzen. Das finde ich super. 

"Fireplate 75" von Radius Design

Darf in keinem Garten fehlen: eine Feuerstelle. 

Und für den Garten?
Was immer funktioniert, sind Feuerstellen und Feuerkörbe – die kann man das ganze Jahr benutzen. So eine Feuerstelle im Garten ist kommunikativ und gemütlich, wenn Sie da mit einer Decke auf dem Schoß vor dem Feuer sitzen. Plaids und Felle sind dabei eine schöne Ergänzung. Was ich auch immer toll finde, sind viele Windlichter in allen Größen: Das sieht total schick aus. 

Gartendeko im SCHÖNER WOHNEN-Shop

Promotion

Welche Pflanzen empfehlen Sie, die jetzt gerade besonders schön sind?
Der Spätsommer ist die Zeit, in der man seine Pflanzkübel neu bestückt. Vor allem nach diesem verregneten Sommer sehen die Blumen oft nicht gut aus. Ich tausche sie daher jetzt gegen Gräser aus - zum Beispiel Federborstengras. Daneben ist Muehlenbeckia mit ihren kleinen, grünen Blättern ebenfalls eine sehr dekorative Spätsommerpflanze. Auch Lampionblumen sind für Kübel ideal. Und um ein bisschen Farbe in den Garten zu bekommen eignen sich Zierkürbisse - ob einzeln oder in einer Schale auf dem Tisch. 

Garten und Terrasse mit Licht gestalten

Stimmiges Licht mit Windlichtern und Gartenleuchten - nicht nur im Hochsommer schön.

An uns und den Garten ist nun gedacht, kann man Tieren auch noch etwas Gutes tun? Und gibt es dafür auch schöne Accessoires?
Die Vögel würde ich noch nicht füttern, weil ein gut angelegter Garten auch tiergerecht sein sollte, da sollten sie bis Oktober noch etwas finden. Aber an Igel kann man schon denken – zum Beispiel mit Igelschalen als Unterschlupf. Alternativ dazu kann man jedoch das ganze Jahr über Futterstellen für Eichhörnchen aufhängen. Toll sind auch Insektenhotels – denn für Insekten und Bienen sollte man immer etwas tun. Das kann man gar nicht oft genug sagen – und ich bin gewiss keine Ökogärtnerin. 

Den Wohnraum bis auf die Terrasse verlängert

Das Wohnzimmer bis auf die Terrasse verlängern. 

Sie sprachen vorhin von Licht: Auf was ist dabei im Garten zu achten? Gibt es eine Standard-Regel beim Inszenieren?
Der Charme  am Spätsommer ist, dass man jetzt seinen Garten mit einer schönen Beleuchtung komplett anders inszenieren und wirken lassen kann. So bekommen Sie einen völlig anderen Garten. Eine gute Gartenbeleuchtung zeichnet sich dabei dadurch aus, dass man sie eigentlich nicht sieht, sondern nur die Wirkung – also die Bäume und Pflanzen erstrahlen. Das ist eine ganz besondere Atmosphäre, die dann entsteht. Neben der Beleuchtung für Pflanzen gibt es außerdem Stehleuchten für den Außenbereich, die schick und dekorativ sind. So verlängern sie den Wohnraum bis in den Garten hinaus.

Was schätzen Sie derzeit persönlich am meisten im und am Garten? Auf welches Lieblings-Accessoire im Garten würden Sie nicht verzichten wollen?
Das kann ich ganz klar sagen: Feuer! Unsere Feuerstelle wird oft genutzt. Man muss zum Sommerausklang hin einfach die Tage ausnutzen, an denen man draußen sein kann. Und dann ist es einfach großartig, in einem beleuchteten Garten an einer Feuerstelle zu sitzen. Da bleibt man gern bis spät. Der klassische Altweibersommer ist eine schöne Jahreszeit, um draußen zu sein. 

Gärtner von Eden

Stauden und Gräser passen in jeden Garten. 

Gerade in der Stadt hat nicht jeder einen Garten. Haben Sie vielleicht auch noch eine schöne Balkonlösung für den Spätsommer?
Da würde ich das Gleiche machen wie im Garten und die Bepflanzung wechseln. Es gibt viele Pflanzen und Gräser, die man saisonal in einen kleinen Balkonkasten oder kleinen Kübel setzen kann. Oder ebenfalls mit Licht inszenieren: Auch auf dem Balkon kann man Windlichter stellen. So entsteht dann fast der gleiche Charme wie in einem Garten. 

Winter-Tipp: Den Garten nicht kahl räumen

Gartenmöbel und Kübel auch im Winter stehen lassen. 

Und jetzt noch einen Tipp, wenn es wirklich kalt geworden ist. Denn gerade im Spätherbst und Winter sind Gärten nicht besonders attraktiv. Welche Verschönerungsmaßnahmen lassen sich jetzt noch im Spätsommer für die kommenden Monate realisieren?
Schon jetzt kann man daran denken, den Garten so anzulegen, das er im Winter gut aussieht. Bei den Pflanzen ist das Immergrünes. Und natürlich auch Pflanzen, die ein schönes Erscheinungsbild haben. Es gibt zum Beispiel einen Zimtrindenahorn, der hat eine abblätternde Rinde, die auch im Winter sehr schön aussieht. Und nicht zu vergessen Stauden und Gräser, die im Spätherbst und Winter stehen bleiben, weil sie gerade mit Raureif gut wirken. Generell finde ich es jedoch schade, dass viele ihren Garten immer noch winterfest machen und einfach alles wegräumen. So sieht es dann leider auch aus. Ich finde, man muss sich auch mal trauen, einen Deckchair oder Pflanzkübel im Garten stehen zu lassen. Das gibt Strukturen. Und die sind wichtig, um schöne Ausblicke in den Garten zu haben. Und im Frühjahr kann man so auch wieder schnell im Garten loslegen. 

Gartenexpertin Cornelia König, Meissner Gartengestaltung
Unsere Expertin
Cornelia König ist Gartengestalterin und Geschäftsführerin des von ihren Eltern gegründeten Unternehmens Meissner Gartengestaltung in Garbsen. Sie gehört zu den Gärtnern von Eden, einem genossenschaftlichen Zusammenschluss von rund 50 Gartengestaltern in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich auf Planung, Anlage und Pflege anspruchsvoller Privatgärten spezialisiert haben: www.gaertner-von-eden.com