CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Begonien (Begonia-Hybriden)

Dankbare Pflanzen mit leuchtenden Blüten. Die Sorte 'White' aus der Summerwing-Serie bilden einen satten Kontrast zwischen Blüten und dunkelgrünem Laub. Die Knollen können frostfrei überwintern und ab Februar im Haus vorgetreiben werden und ab Mai ausgepflanzt werden. 

Fuchsie (Fuchsia)

Es gibt hängende und stehende Sorten, bei allen errinnern die Blüten an Tänzerinnen mit wehenden Röcken. Bei ausreichender Wasserversorgung sind die Pflanzen auch für die Sonne geeignet. Lang andauernde Regenfälle schaden den Blüten. Stellen Sie die Fuchsien in einem verregneten Sommer an einen geschützten Platz.

 

Fleißige Lieschen (Impatiens walleriana)

Die blühfreudigen Pflanzen leuchten an kühlen Standorten um die Wette. Direkte Sonne vermeiden und Verblühtes regelmüßig abzupfen.

Schneeflockenblume (Sutera diffusus, früher Bacopa)

Dieser robuste Dauerblüher kommt auch im Schatten gut zurecht, hat dort aber etwas weniger Blüten als an sonnigen oder halbschattigen Plätzen. 

Hortensie (Hydrangea)

Ein Gehölz mit großen Blütendolden für Pflanzkübel. Der botanische Name heißt so viel wie "Wasserschlürferin" - ein Hinweise auf den hohen Wasserbedarf an warmen Tagen. Rosafarbene Blüten werden mit Hilfe von speziellen Hortensiendüngern blau.  

 

Buchsbaum (Buxus sempervirens)

Immergrüne Grünpflanze, die im Garten gerne als niedrige Hecken gepflanzt werden und auch auf dem Balkon in Kübeln für Struktur sorgen. Die winterharten, sehr schnittverträglichen Pflanzen lassen sich problemlos in geometrische Formen oder auch Figuren schneiden. 

Efeu (Hedera helix)

Eine winterharte, immergrüne Kletterpflanze, die sich gut als Strukturpflanze zwichen Blütenpflanzen im Balkonkasten oder Kübel eignet. 

Tränendes Herz (Lamprocapnos spectabilis)

Das Tränende Herz ist eigentlich eine Gartenstaude, die sich auch in großen Balkonkästen oder Pflanzkübeln wohl fühlt. Obwohl die Pflanzen winterhart sind, sollte das Pflanzgefäß mit Jutesäcken und Kokosmatten geschützt werden.