• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Wasser inszenieren auf Balkon und Terrasse

Nicht jeder hat Platz für einen Gartenteich. Aber selbst auf Balkon und Terrasse lässt sich das Element Wasser in Szene setzen.
Wasser inszenieren auf Balkon und Terrasse

Natürlich schön: Mini-Teich im halbierten Weinfass von Der besondere Garten

In diesem Artikel
Mini-Teiche im Fass oder Eimer
Mini-Teich anlegen: So geht’s
Standort und Pflege des Terrassenteichs
Hochteich und Terrassenteich
Steinbrunnen und Vogeltränken

Das Element Wasser sollte in keinem Garten fehlen. Denn Wasser tut einfach gut: Es beruhigt die Sinne, kühlt die Luft und wirkt frisch und lebendig. Mit keinem anderen Mittel lässt sich die Natur so unmittelbar und unverfälscht nach Hause holen. Und auch unter gestalterischen Aspekten ist ein Wasserbecken - ob naturnah bepflanzt oder streng formal - eine echte Bereicherung für den Garten.

Doch es geht auch eine Nummer kleiner. Für einen Mini-Teich ist auf jeder Terrasse Platz – und auch der Aufwand hält sich in Grenzen: Ein wasserdichtes Gefäß aus Holz oder Kunststoff, dazu eine Teichrose und ein wenig Schilf, mehr braucht man anfangs nicht. Und für alle, die ganz klein anfangen wollen: Auch mit einem kleinen Balkonteich, einem Wasserspiel aus Stein, dem besagten Mini-Teich oder selbst mit einer Vogeltränke lässt sich spielend leicht die Natur in die Stadt holen.

Wasser inszenieren auf Balkon und Terrasse

Frisch, modern – und praktisch: Mini-Teich "Trendy Pond" von Vela

Mini-Teiche im Fass oder Eimer

Für Balkone, kleinere Terrassen oder Gärten sind Miniatur-Teiche in einem freistehenden Gefäß die einfachste Lösung. Als Behälter eignet sich dabei fast alles, was gefällt – Hauptsache, das Gefäß ist wasserdicht und nicht zu klein (ab ca. 40 Liter). Denn je größer das Wasservolumen, desto leichter lässt sich der Teich im ökologischen Gleichgewicht halten.

Beliebt und praktisch sind halbierte Weinfässer, die im Gartenfachhandel angeboten werden, aber auch glasierte Tontöpfe und große Kunststoffeimer oder -fässer sind gut geeignet. Gerade mit letzteren lassen sich spannende DIY-Ideen rund um den Terrassenteich verwirklichen, etwa mit einem Holzgehäuse oder einer simplen Bastmatte, hinter der der schwarze Kunststoff verschwindet. Bei alten Zinkwannen ist allerdings Vorsicht angeraten: Das enthaltene Zink kann sich im Wasser lösen und die Pflanzen am Wachstum hindern.

Mini-Teich anlegen: So geht’s

Ist der passende Behälter für den Mini-Teich gefunden, geht's ans Anlegen und Bepflanzen. Was man dazu braucht? Kies, Ziegelsteine, Pflanzen – und natürlich Wasser. Zuerst wird der Kies – vorher waschen, sonst wird das Wasser trüb! – in den Teich gefüllt, bis der Boden einige Zentimeter hoch bedeckt ist. Größere Pflanzen werden anschließend gleich in den Boden eingesetzt, kleinere Sumpfpflanzen im Pflanzkörbchen auf die gestapelten Ziegelsteine gestellt. So lässt sich eine niedrige Uferzone simulieren, die den Mini-Teich auf der Terrasse ökologisch noch vielfältiger macht.

Für die Bepflanzung eignen sich vor allem kleinbleibende Wasser- und Sumpfpflanzen, Zwergseerosen und Gräser – am besten lässt man sich hier im Gartenfachmarkt sachkundig beraten. Entscheidend dabei: die Größe und vor allem die Tiefe des Teichs. Seerosen etwa gedeihen erst ab einer Wassertiefe von ca. 40 cm, kleinere Sumpfpflanzen aus der Uferzone fühlen sich dagegen auch in flachen Becken wohl. Auf Fische allerdings sollte man grundsätzlich verzichten. Denn für die artgerechte Haltung ist ein Balkonteich einfach zu klein; außerdem bringen Futterreste und Exkremente das biologische Gleichgewicht schnell zum Kippen. Deshalb: lieber ganz auf schöne Pflanzen konzentrieren.

Wasser inszenieren auf Balkon und Terrasse

Mit Holzverkleidung: Terrassenteich von Beckmann

Standort und Pflege des Terrassenteichs

Klar: Auch Wasserpflanzen brauchen Sonne. Zuviel Licht lässt allerdings schnell die Algen sprießen und das Wasser kippen. Am besten steht ein Mini-Teich daher im Halbschatten: Vier bis sechs Sonnenstunden pro Tag sind ideal, die heiße Mittagssonne sollte man dem Teich gerade im Hochsommer aber nicht zumuten.

Ist der Teich erst einmal eingerichtet, hält sich der Aufwand bei der Pflege in Grenzen. Um Algenplagen zu vermeiden, helfen eine kleine Teichpumpe oder eine Mini-Fontäne, die den Teich durchlüften und nebenbei das Element Wasser erst so richtig lebendig wirken lassen. Wichtig zu wissen: Seerosen mögen keine Wasserströmung – gegen eine Algenplage hilft da im Notfall nur ein chemisches Mittel.

Stichwort Plage: Nicht nur auf Menschen, sondern auch auf Mücken hat das nasse Element eine magische Anziehungskraft. Gerade im Sommer lässt es sich kaum vermeiden, dass sich die ungebetenen Gäste über dem Mini-Teich in der Sonne tummeln. Wirkungsvollster Trick dagegen: großblättrige Wasserpflanzen, die die offene Wasserfläche möglichst klein halten.

Hochteich und Terrassenteich

Noch mehr echte Teich-Atmosphäre lässt sich mit einem frei stehenden Hochteich auf die Terrasse holen. Hochteiche ähneln auf den ersten Blick dem klassischen Hochbeet für den Gemüseanbau, sind aber anders aufgebaut: Als Basis dient ein Kunststoff-Wasserbehälter, der wiederum von einer dekorativen Umgrenzung aus Holz, Stein oder Metall umgeben ist. Im Gartenfachmarkt oder bei spezialisierten Anbietern im Internet findet man Hochteiche inzwischen in unterschiedlichen Größen und Formen: quadratisch, achteckig oder rund, von der Fassgröße bis zum ausgewachsenen Teich.

Wasser inszenieren auf Balkon und Terrasse

Teich-Atmosphöre mit Stil: Hochteich "Easy Pond" von Vela

Eine echte Alternative sind Hochteiche überall dort, wo das Anlegen eines ausgewachsenen Gartenteichs nicht möglich ist, etwa wenn der Vermieter nicht mitspielt. Für den Balkon sind sie allerdings meist zu groß – und auch zu schwer. Denn das immense Wasservolumen sorgt für so viel Gewicht, dass der Hochteich nur auf einem stabilen, tragfähigen Untergrund aufgestellt werden sollte.

Steinbrunnen und Vogeltränken

Das Anlegen und Pflegen eines kleinen Teichs ist zu aufwändig? Kein Problem: Ebensogut lässt sich das Element Wasser mit kleinen Steinbrunnen, Wassergärten oder Sprudelsteinen auf den Balkon holen. Zwar fehlt hier der besondere Charakter eines bepflanzten Mini-Biotops, dafür brauchen sie jedoch auch keine gärtnerische Pflege.

Wasser inszenieren auf Balkon und Terrasse

Elegant: Design-Vogeltränke "Fuera" von Blomus

Die große Herausforderung dabei: das Design. Denn das meiste, was Gartencenter und Baumarkt in diesem Bereich anbieten, passt eher in den Schrebergarten als auf einen stilvollen Stadtbalkon. Wer ein bisschen Geduld mitbringt, findet aber durchaus schöne Stücke, zum Beispiel im Internet. Und selbst eine flache Wasserschale als Vogeltränke bringt einen natürlich-frischen Akzent auf den Balkon – probieren Sie es aus!