• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Wanddekoration

Gibt es in Ihren vier Wänden auch eine Wand, die für Ihren Geschmack zu kahl ist? Alternativ zum Bild lässt sich eine freie Fläche auch mit einem dekorativen Schriftzug verschönern. Da das aus freier Hand aber gar nicht so einfach ist, verraten wir Ihnen ein paar kleine Tricks für das perfekte Tüpfelchen auf dem „i“...

Material


  • Halogenlampe

  • Pinsel in verschiedenen Ausführungen (z.B. Kalligrafie)

  • Wandfarbe

  • Bleistift

  • Klarsichtfolie

  • Leiter

Anleitung

1. Schritt: Bereich festlegen

Als erstes wird an der Wand die Höhe für die Beschriftung festgelegt. Dafür wird mit einem Klebeband eine Linie von links nach rechts gezogen.

2. Schritt: Schriftzug auswählen

Der gewünschte Schriftzug (verschiedene Schrifttypen bzw. Vorlagen findet man im Internet) wird ausgedruckt und im Copyshop auf Klarsichtfolie kopiert.

3. Schritt: Projektion vorbereiten

Nun die bedruckte Folie möglichst gerade auf eine Plexiglasscheibe kleben. Diese wird dann vor einer hellen Lampe - am besten geeignet sind Halogenlampen - an einer Leiter gegenüber der entsprechenden Wand montiert. Der übrige Raum sollte – bis auf das Licht der Halogenlampe - abgedunkelt sein.

4. Schritt: Schriftzug übertragen

Sobald der Schriftzug auf die bereits markierte Höhe eingestellt ist, kann es losgehen: Die Konturen der projizierten Buchstaben werden mit einem Bleistift auf die Wand übertragen. Unsaubere Linien können problemlos mit Hilfe eines Radiergummis korrigiert werden.

5. Schritt: Buchstaben ausmalen

Zum Ausmalen der Buchstaben wird normale Wandfarbe verwendet. Für schmale Linien eignen sich Kalligrafiepinsel, die in gut sortierten Fachgeschäften erhältlich sind. Mit viel Fingerspitzengefühl und etwas Geduld Letter für Letter ausmalen.