• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Schoßtablett

Manchmal braucht man das: Einfach liegen bleiben und gemütlich machen. Doch Kaffee und Brötchen hinterlassen oft unschöne Spuren. Mit einem herkömmlichen Tablett und etwas Stoff entsteht im Handumdrehen eine komfortable Unterlage, die sich genau an Ihre Bedürfnisse anpasst – ob beim Frühstück im Bett oder für den abendlichen Knabberspaß vorm Fernseher.

Material


  • Einfaches Tablett

  • Schleifpapier (Körnung 240)

  • Klettband

  • Sprühlack

  • Stoff (z.B. Decke aus Polyestervlies)

  • 1 bis 2 Packungen Styroporkügelchen

  • Nähmaschine

  • Pappe

Anleitung

1. Schritt: Anschleifen und abkleben

Als erstes das Tablett überall dort anschleifen, wo später Farbe aufgetragen werden soll. Anschließend wird es – bei Sprühlack das A und O – sorgfältig mit Papier und Klebeband präpariert: Zuerst den Rand sauber abkleben, dann das abdeckende Papier drauflegen.

2. Schritt: Farbe aufsprühen

Sprühlack ist eine echte Alternative zum Pinseln, denn die Farbe ist im Handumdrehen aufgebracht und deckt gut ab. Wichtig: Den Lack auf keinen Fall in geschlossenen Räumen verwenden. Vor dem Sprühen die Dose kräftig schütteln und aus ca. 30 Zentimetern Abstand sprühen, den Bereich rundherum gut abdecken. Wer keinen Garten oder Balkon hat, sollte statt Lack lieber Acrylfarbe verwenden. Nach dem Ansprühen das Tablett ca. drei Stunden an der frischen Luft durchtrocknen lassen.

3. Schritt: Kissen nähen

Währenddessen kann das Kissen vorbereitet werden: Aus dem Stoff zwei unterschiedlich große Rechtecke ausschneiden. An die kurzen Seiten des kleinen Stücks zwei gleich lange Klettstreifen festnähen. Anschließend wird das kleine Stoffteil – mit den Streifen nach innen – mittig auf das große genäht. Dazu jedes Rechteck falten und die Mitte mit einer Stecknadel markieren. Danach die Kanten feststecken und zusammennähen. Ebenso mit den beiden kurzen Enden der Stoffteile verfahren. Das Kissen hat nun eine straffe Oberseite und eine bauchige Unterseite. Drei der vier überstehenden Ecken werden an den Kanten zusammen genäht.

4. Schritt: Kissen füllen

In die vierte, noch offene Ecke kommt die Kissenfüllung: Dafür einfach einen Trichter aus einem Stück Pappe zusammenrollen und mit Klebeband fixieren. Nun lassen sich die Styroporkügelchen problemlos in den Bezug einfüllen. Die Öffnung anschließend zunähen.

5. Schritt: Klettband befestigen

Zu guter letzt wird die selbsthaftende glatte Seite des Klettbands zu beiden Seiten unter das Tablett geklebt und auf das fertige Kissen aufgesetzt.