• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Dekorativer Wandstempel

Wer weder Zeit noch Lust hat, bei unschönen Flecken an der Wand gleich das ganze Zimmer zu renovieren, sollte unbedingt unsere Blitzverschönerung à la Sonja Pullen ausprobieren. Sie werden sehen, in Null Komma Nichts ist aus einer ehemals weißen Wand mit unschönen Schatten ein wohnliches Ambiente mit einem Hauch von Wüstenlandschaft entstanden.

Material

 


  • Dispersionsfarbe

  • Farbrolle

  • Malerkrepp

  • Schablone (z.B. Backförmchen)

  • Schwammtuch

  • Klebefolie

  • Kleine, spitze Schere

  • PVC-Rohr (z.B. Abflussrohr)

  • Doppelseitiges Klebeband

  • Kleine Rolle

  • Plastikmatte

 

Anleitung

1. Schritt: Wand abkleben

Zunächst wird der Bereich des Zimmers, der gestrichen werden soll, abgeklebt. Damit die Markierungen nicht schief geraten, orientiert man sich am besten an einer so genannten Bezugslinie - das kann die Oberkante der angrenzenden Heizung, ein benachbarter Türrahmen oder ein Fenster sein. Kleiner Tipp: Wird die Farbe nicht komplett bis zur Decke gestrichen, wirkt der Raum optisch höher.

2. Schritt: Abgeklebte Fläche streichen

Ist der entsprechende Bereich rundherum abgeklebt, darf gestrichen werden. Die gewünschte Farbe kann man sich anhand einer Farbkarte im Malerhandel anmischen lassen. Das hat den Vorteil, dass auch zu einem späteren Zeitpunkt genau der gleiche Ton noch einmal nachgeordert werden kann. Generell gilt: Helle Farben vermitteln optische Weite und sind daher ideal für kleinere Räume geeignet. In unserem Beispiel sorgt ein warmer Sandfarbton für ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit.

3. Schritt: Stempel fertigen

Während die Farbe trocknet, kann man sich schon um die Verzierung kümmern: Mit einem einfachen Stempeldruck lässt sich die frisch gestrichene Wand individuell dekorieren. Dazu wird das gewünschte Motiv auf Papier gezeichnet und auf doppelseitige Klebefolie geheftet. Nun beides auf einen herkömmlichen Küchenschwamm kleben und ausschneiden. Die so entstandene Stempelvorlage wird nun mit doppelseitigem Klebeband auf einem schlichten Rohr befestigt – fertig!

4. Schritt: Stempelfarbe vorbereiten

Jetzt fehlt nur noch die passende Stempelfarbe: Beim Anmischen sollte man unbedingt darauf achten, dass diese dunkler ausfällt als der Grundton an der Wand. Unsere Deko-Expertin Sonja Pullen mischt für die Kamelfarbe ein dunkles Grau zum warmen Sandfarbton – so ist der Stempeldruck gut zu sehen, ohne dominant zu wirken. Mit einer kleinen Rolle wird die Farbe auf eine Plastikmatte übertragen. Den Stempel mehrmals darüber rollen, dann geht es ab an die Wand.

5. Schritt: Stempel auf die Wand aufbringen

Nun den Stempel mit Farbe versehen, eine Hand in das Rohr und das Motiv langsam und gleichmäßig entlang der Wand abrollen. Ein Klebestreifen dient hierbei als Orientierungslinie und wird anschließend einfach abgezogen. Im „Sandumdrehen“ zieht eine Karawane von Kamelen durch das Zimmer.