Polstermöbel

Da Polstermöbel komfortabel sein sollen, werden sie nach der Art ihrer Federung eingeteilt: Man unterscheidet in geschnürte Federung, Polster mit Federkernen und Schaumstoffpolsterung.

Foto: Cor
Als Polstermöbel werden sämtliche Liege- und Sitzgelegenheiten bezeichnet, die gepolstert sind. Dabei werden Polstermöbel nach unterschiedlichen Kriterien unterschieden. Einerseits werden Polstermöbel nach der Art der Polsterung unterteilt: Als Vollpolstermöbel bezeichnet man alle Polstermöbel, deren Gestell im Rücken, im Sitz und in den Seitenteilen gepolstert sind. Polstermöbel mit einem sichtbaren Gestell hingegen sind nur teilweise oder kaum gepolstert. Polsterstühle haben in der Regel einen gepolsterten Sitz und ein sichtbares Gestell. Schließlich können auch Möbel, die nur teilweise gepolstert sind, wie Betthäupter oder Schranktüren, als Polstermöbel bezeichnet werden.

Da Polstermöbel komfortabel sein sollen, werden sie außerdem nach der Art der Federung eingeteilt: Man unterscheidet in geschnürte Federung, Polster mit Federkernen und Schaumstoffpolsterung.

Polstermöbel mit geschnürter Federung beinhalten Federn, die durch ein System von Schnürungen in eine bestimmte Höhe, Spannung und Stellung gebracht werden. Dadurch kann das Polster den vielfältigen Sitz- und Liegeansprüchen beim Polstermöbel gerecht werden. Da diese Art der Federung beim Polstermöbel sehr aufwändig ist, wird sie bei heutigen Polstermöbeln kaum noch angewendet.

Polster aus Federkernen werden aus einem System von Zylinder- und Bonellfedern hergestellt. Daher können sie in kürzerer Zeit produziert werden und sind kostengünstiger. Viele Polstermöbel werden daher mit Federkern-Polstern angeboten.

Die Schaumstoffpolsterung gehört zu den modernsten Arten der Polsterung. Sie wird auch als ungefederte Polsterung bezeichnet, weil im Polsterkern keine Metallfedern verwendet werden. Stattdessen wird über eine Unterfederung aus Wellenfedern doppelschichtiger Schaumstoff geklebt, durch den eine Polsterwirkung erzielt wird.
Mehr zum Thema:
Schließlich werden Polstermöbel auch nach der Höhe der Polster eingeteilt. Dabei unterscheidet man zwischen Flachpolsterung und der Hochpolsterung. Die Flachpolsterung kommt nur bei Stühlen vor. Die Polster werden aus Schaumstoff oder losen Füllstoffen hergestellt und können beim Polstermöbel entweder fest auf einen Rahmen montiert sein oder auf diesen auf- oder eingelegt. Sessel und Sofas werden auch als Polstermöbel mit Hochpolsterung bezeichnet. Die Polster werden bei diesen entweder aus Schaumstoff, Fest- oder Kissenpolster hergestellt. Bevor man sich für ein bestimmtes Polstermöbel entscheidet, sollte man die Federung der Polster unbedingt ausprobieren. Denn nur so ist ein erholsames Sitzen und Liegen möglich.