Latex

Latex ist ein Naturprodukt und kommt sowohl in Wandfarben als auch in Matratzen und sogar in der Möbelproduktion zum Einsatz.

Foto: SCHÖNER WOHNEN
Latex ist ein Naturprodukt, das aus dem Milchsaft des Kautschukbaumes hergestellt wird. Man kann Latex daher auch als Naturkautschuk bezeichnen. Latex kann aber auch durch synthetischen Kautschuk hergestellt werden, was heute etwa 60 Prozent des weltweiten Bedarfs an Latex abdeckt. Durch ein chemisch-technisches Verfahren, die Vulkanisation, wird der Kautschuk widerstandsfähiger und elastisch gemacht.
Latex im Wohnbereich
Teppichrückenbeschichtungen enthalten zu einem hohen Anteil Latex. In aufgeschäumter Form wird Latex in Matratzen benutzt. Der Anteil von Latex kann dann unterschiedlich hoch sein, je nachdem, wie viel Naturlatex und synthetisches Latex benutzt wird.
Foto: Julia Hoersch
Bei Latex-Farbe unterscheidet man zwei Arten. Bei der klassischen Farbe auf Latex-Basis wird Latex als Bindemittel verwendet. Latex macht die Farbe wasserbeständiger, elastischer und strapazierfähiger und erhöht ihren Glanz. Farbe mit Latex ist sehr schwer zu überstreichen oder zu tapezieren, da sie nicht abgewaschen werden kann. Daher sollte man sich ihrer Verwendung sicher sein. Zum anderen gibt es Farben, die mit einem Latex-Zusatz versehen sind, jedoch genau genommen normale Dispersionsfarben sind. Diese Farben enthalten in der Regel eine Art Kunstharz und kein reines Latex.
Eigenschaften von Latex
Eigenschaften von Latex Foto: shutterstock.com
Latex ist strapazierfähig, hält unterschiedlichen Witterungen stand und ist reißfest. Latex kann außerordentlich stark gedehnt werden, ohne zu brechen. Dabei behält Latex auch nach starker Verformung seine ursprünglichen, positiven Eigenschaften. Wichtig, wenn Latex als Möbelbeschichtung oder Matratzenkern zum Einsatz kommt: Latex bietet keinen Nährboden für Bakterien, ist wärmeisolierend und je nach Zusammensetzung atmungsaktiv, da die Zellstruktur von Latex auch unter Belastung offen bleibt.
Vorteile

  • strapazierfähig, stoß- und wasserfest
  • wirkt antiallergisch
  • natürliches Latex hat eine gute Ökobilanz

Möbel mit einer Beschichtung aus Latex sind je nach Konstruktion und Dicke des Latex angenehm weich, dazu strapazierfähig und praktisch zu reinigen. Matratzen aus Latex haben hervorragende Liegeeigenschaften, sind in vielen Variationen erhältlich und beosnders für Hausstauballergiker geeignet. Latex bietet Bakterien keine Angriffsfläche und Staub wenig Haftgrund. Bevor Sie sich allerdings für Latex als Beschichtung einer Stuhlsitzfläche oder als Matratzenkern entscheiden, sollten Sie testen, ob Sie auf Latex selbst allergisch reagieren. Ganz einfach geht das mit einem Haushaltshandschuh aus Latex.

Wandfarbe auf Latexbasis ist hochglänzend, abriebbeständig, stoß- und wasserfest. Sie eignet sich daher besonders für Räume mit viel Durchgangsverkehr wie den Flur oder eine zeitweise feucht-warme Umgebung wie Küche oder Bad.

Latex kann stets natürlichen oder synthetischen Ursprungs sein, ein Unterschied in den Eigenschaften ist für den Laien kaum auszumachen.
Nachteile

  • Matratzen aus Latex sind sehr schwer
  • manchmal unangenehmer Geruch
  • Latexfarbe ist schwer zu überstreichen
  • sythetisches Latex hat schlechte Ökobilanz

Matratzen mit einem Kern aus Latex sind deutlich schwerer und damit unhandlicher als beispielsweise Federnkernmatratzen. Latex kann für geruchsempfindliche Menschen einen unangenehmen "Duft" verströmt. Für Möbel, Matratzen und Dekorationsmaterialien aus Latex sollte man eine gewisse Zeit zum Auslüften einplanen.

Farben auf Latexbasis sind zwar äußerst beständig und auch nach Jahren noch glänzend und schön, doch sie sind sehr schwer zu überstreichen.

Weil synthetisches Latex aus Erdöl gewonnen wird, fällt seine Ökobilanz deutlich schlechter aus als bei natürlichem Latex. Für künstlich hergestelltes Latex ist der Einsatz großer Energiemengen nötig. Außerdem wird eine große Menge Trinkwasser im Rahmen des Herstellungsprozesses verschmutzt.
Ideal für:
  • Wohnen mit Kindern
  • Wohnen mit Haustieren
  • Hausstauballergiker
  • wenn strapazierfähige, wasser- und stoßfeste Oberflächen gefragt sind