CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Kuscheliger Raum: Textilien und bunte Farben

Wohnlich oder grässlich - unsere Redakteurinnen diskutieren über das Apartment der finnischen Designerin Katriina Nuutinen in Joensuu.
Kuscheliger Raum: Textilien und bunte Farben

Bettina Billerbeck, Chefredakteurin

Portrait Billcerbeck

Großartige Farben auf dem Bett, schwarze Möbel, buntes Glas, Akzente in Edelmetall – alles richtig gemacht im Wohnjahr 2017. Wäre da nicht der Teppich an der Wand. Er erinnert mich an diese regenbogenfarbenen textilen Arbeiten, auf die man beim Gottesdienst starrt, während "Danke für diesen guten Morgen" erklingt. Und dieser hier strahlt nicht mal Frieden und Wohlgefallen aus, denn mit dem expressiven Folklore-Teppich auf dem Boden beißt er sich recht grässlich. Fazit: Bei aller Liebe zum Textilen; Teppiche sollten auf dem Teppich bleiben.

Anne Zuber, stellvertretende Chefredakteurin

Anne Zuber SCHÖNER WOHNEN

Rosa Fransenwolldecke, Schleierkraut in Vasen, ein geknüpfter Wandteppich und eine Schwiegermutterzunge – klingt auf dem Papier eher schrecklich. Aber die Wirkung ist fabelhaft, ich möchte sofort einziehen. Hier wurden nicht einfach Designermöbel und gerade angesagte Accessoires abgestellt, sondern schlichte Stücke klug kombiniert. Und, Frau Billerbeck, der Wandteppich ist doch das Beste: farblich wunderschön komponiert, ein abstraktes Bild, das man konkret anfassen und durchwuscheln möchte. Fazit: Glauben Sie den Kolleginnen kein Wort!

Simone Knauss, Ressortleiterin Wohnen

Simone Knauss

Was das hier für ein Raum ist? Ich tippe mal auf Gästezimmer – und zwar eines von der stilvolleren Sorte. Die Farben sind gekonnt aufeinander abgestimmt (Rauchblau zu Tannengrün und Lachs – toll!), und die Möbel machen nicht den Eindruck, als bekämen sie hier nur noch ihr Gnadenbrot. Aber: Wirklich wohnlich ist es nicht, da können auch Kissen, Teppich und Wandbehang nicht helfen. Ein hellerer Tisch wäre für einen so dunklen Raum die bessere Wahl gewesen, und dem frugalen Bettgestell guckt man ungebremst aufs Bein. Fazit: Zum Übernachten prima, zum Verweilen nicht.

Das Geheimnis der Gemütlichkeit
Im Herbst und Winter brauchen wir Gemütlichkeit! Aber warum tun uns die Wolldecke auf dem Sofa, das Feuer im Kamin oder die Kerzen auf dem Tisch so gut?