3D-Raumplaner

Einrichten wie ein Profi: SweetHome3D ist gratis für Mac und PC erhältlich und kann auch online genutzt werden.

Einrichten wie ein Profi: SweetHome3D ist gratis für Mac und PC erhältlich und kann auch online genutzt werden.

Foto: SweetHome3D/www.placeit.net

3D-Raumplaner machen das Einrichten leichter: Virtuell die Wohnung einrichten, per Mausklick und in wenigen Minuten – Raumplaner-Apps machen es möglich. Hier kommen die besten Programme für iPhone, Android, Mac und PC im Überblick.

Wo steht das neue Sofa am besten? Welche Wandfarbe passt ins Schlafzimmer? Und fügt sich der extralange Esstisch wirklich gut zwischen Tür und Fenster ein? 3D-Raumplaner helfen, diese Fragen schon vor dem Kauf zu klären: Mit ihnen lassen sich im Handumdrehen ganze Räume einrichten, dreidimensional betrachten und begehen – virtuell am PC, iPhone oder Tablet.

3D-Raumplaner machen Spaß – und sind ausgesprochen praktisch. Denn so kann man schon im Vorhinein sehen, wie sich ein neues Möbelstück auf das Raumgefühl auswirkt, ob die Maße stimmen oder das Zimmer schnell zugestellt wirkt. Und wer umzieht oder einen Raum ganz neu einrichtet, kann spielend leicht verschiedene Stellmöglichkeiten durchprobieren.
So helfen 3D-Raumplaner beim Einrichten
3D-Raumplaner gibt es von mehreren Anbietern als Programm für Mac oder PC, als App für iPhone oder Tablet oder als Webdienst im Internet. Die Funktionsweise ähnelt sich dabei: Im ersten Schritt wird der Raum als Grundriss erstellt, Wandfarben und Böden definiert, Türen und Fenster eingesetzt.
Unser Tipp

Immer mehr Möbelhersteller bieten inzwischen eigene 3D-Raumplaner online oder als App an, um ihre eigenen Produkte in virtueller Umgebung erfahrbar zu machen – ob Sitzmöbel, Leuchten oder Wandfarben. Einen Blick lohnen z. B. die Apps und Online-Planer von Ikea, Now! by Hülsta, SCHÖNER WOHNEN Farbe oder BoConcept.

Ist das Zimmer fertig, geht's ans Möblieren. Das Grundprinzip dabei: Aus einer Übersicht an Möbeln lassen sich Sofas, Stühle, Schränke und Tische per Drag & Drop in den Raum ziehen, drehen und positionieren. Schon hier wird schnell deutlich, ob ein Möbelstück wirklich an den dafür vorgesehenen Platz passt oder besser an anderer Stelle steht.

Unterschiede zwischen 3D-Raumplanern bestehen bei der Auswahl der virtuellen Möbel. Während manche Raumplaner nur neutrale, standardisierte Möbeltypen anbieten, die jeweils in Farbe und Größe angepasst werden können, warten professionelle 3D-Raumplaner mit einer Auswahl etablierter Produkte großer Markenhersteller auf. So wirken die virtuellen Räume noch realitätsnäher – und wer tatsächlich mit dem Kauf eines Designklassikers oder eines Markenmöbels liebäugelt, kann sich so schon einmal einen Eindruck verschaffen, wie diese zum Rest der Einrichtung passen.
Der 3D-Raumplaner Roomeon für Mac und PC ist besonders einfach zu bedienen. Er setzt auf Tausende virtueller Möbel von Herstellern wie Vitra, Ligne Roset oder Thonet.

Der 3D-Raumplaner Roomeon für Mac und PC ist besonders einfach zu bedienen. Er setzt auf Tausende virtueller Möbel von Herstellern wie Vitra, Ligne Roset oder Thonet.

Foto: Roomeon/www.placeit.net
3D-Raumplaner für Mac und PC
Als Programm für Mac oder PC sind 3D-Raumplaner besonders komfortabel: Einmal installiert, lassen sich virtuelle Räume beliebig abspeichern und wieder öffnen. Und die Bedienung mit Maus und Tastatur ist präziser als etwa auf dem iPad.

Diese Programme sind besonders zu empfehlen:
  • Roomeon: Ein relativ neuer, besonders einfach zu benutzender 3D-Raumplaner, der für Privatnutzer gratis ist. Zur Auswahl stehen Tausende echte Möbel von Herstellern wie Vitra, Ligne Roset oder Thonet. Über die Roomeon-Community können Benutzer ihre Räume teilen. Zum Download für Mac und PC: www.roomeon.com
  • SweetHome3D: Ein Open-Source-Raumplaner, der seit vielen Jahren weiterentwickelt wird und gratis erhältlich ist. Das Programm wirkt optisch etwas angestaubt, dafür ist der Funktionsumfang riesig. Die Möbel sind standardisiert, lassen sich aber in Größe und Farbe verändern. Zum Download für Mac und PC: www.sweethome3d.com
3D-Raumplaner als App für iPad und Android
Als App lassen sich 3D-Raumplaner auch unterwegs nutzen – dafür ist die Bedienung etwas weniger komfortabel. Neben klassischen Raumplaner-Apps gibt es inzwischen auch Apps von einigen Herstellern, um z. B. Wandfarben oder Leuchten virtuell zu testen.

Diese Apps sind empfehlenswert:
  • HomeStyler: Eine 3D-Raumplaner-App, die sich auf allen Android-Geräten nutzen lässt – vom Smartphone bis zum Tablet-PC. Jede Menge realer Möbel und Leuchten lassen sich einfügen, ein integrierter Foto-Stream liefert Inspiration. Die App ist kostenlos. Zum Download: www.play.google.com
  • Roomle: Eine App fürs iPad, die mit besonders realistischer 3D-Ansicht und leichter Bedienbarkeit glänzt. Alternativ lässt sich Roomle auch im Web nutzen. Zum Download: www.itunes.apple.com
Mit dem 3D-Raumplaner "Roomsketcher" online erstellte Räume lassen sich auch auf der dazugehörigen iPad-App betrachten.

Mit dem 3D-Raumplaner "Roomsketcher" online erstellte Räume lassen sich auch auf der dazugehörigen iPad-App betrachten.

Foto: Roomsketcher
3D-Raumplaner einfach online nutzen
Wer einen 3D-Raumplaner nur mal eben ausprobieren will, ohne eine App oder ein PC-Programm zu installieren, findet eine große Auswahl an Online-Raumplanern in unterschiedlicher Qualität. Sie werden einfach über die jeweilige Website bedient.

Das ist praktisch, hat aber Nachteile in der Anwendung: Um die angelegten Räume zu speichern, muss man sich in der Regel mit seiner E-Mail-Adresse registrieren. Außerdem sind Online-Raumplaner oft langsamer als eigenständige Programme.

Diese Online-3D-Raumplaner können wir empfehlen:
  • Roomsketcher: Ein 3D-Raumplaner mit vielen Funktionen, der sich auch an Profis wie Architekten und Inneneinrichter richtet. Die Basisversion ist gratis, Profi-Funktionen kosten extra. Fertig konzipierte Räume lassen sich auch auf per iPad-App ansehen. Zur Website: www.roomsketcher.de
  • Roomstyler: Hier liegt der Fokus auf der Community: Online erstellte Räume können mit anderen geteilt werden, Räume anderer Nutzer lassen sich öffnen und anpassen. Zur Website: www.roomstyler.com
  • SweetHome3D: Auch den bekannten Open-Source-Raumplaner gibt es als Online-Version: www.sweethome3d.com
Zum Download: 3D-Raumplaner im Überblick

Ähnliche Themen:

  • Folgen Sie uns
    Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Google+ Folgen Sie uns auf Instagram
  • Instagram