CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Gäste-WC: Gestaltung und Ideen

Auch ein Gäste-WC kann schmuck sein. Schenken Sie Ihrem kleinsten Raum mit Farbe, Fliesen, Bildern und Deko persönlichen Charme. So geht's.
Harmonisches Gäste-WC

Glamour für Gäste: Goldene Armaturen setzen glänzende Akzente in diesem kleinen, aber edlen WC.

In diesem Artikel
Vorüberlegungen für die Gäste-WC-Gestaltung
Gäste-WC einrichten: Waschtisch und Möbel
Wände in der Gästetoilette – Fliesen, Tapeten und Farbe
Badbeleuchtung im Gäste-WC
Deko: Ideen fürs Gäste-WC
Eine Dusche im Gäste-WC – geht das?

Das Gäste-WC ist der ideale Ort für Gestaltungs-Experimente. Sie wollten schon immer eine schwarze Wand oder alle Wände mit Blumentapeten dekorieren? Im Gästebad können Sie sich versuchen. Bei Nichtgefallen hält sich der Aufwand der Neugestaltung nämlich im Rahmen und dem kleinen Raum tut kraftvolle Gestaltung immer gut.

Dennoch: Um Gästen ein schönes Bad präsentieren zu können, ist vorab eine sinnvolle Planung wichtig. Nehmen Sie sich daher ein wenig Zeit, um zu wissen, was Sie alles im Gäste-WC gern hätten und wie sich der Raum zum Schluss zeigen soll.

Vorüberlegungen für die Gäste-WC-Gestaltung

Der Traum von einem schönen Gäste-WC sollte nicht am reinen Träumen scheitern. Erster Schritt wäre daher, sich über die Räumlichkeiten im Klaren zu sein. Gehen Sie daher zunächst ins Gäste-WC und messen Sie es aus oder studieren Sie die Grundriss-Zeichnungen, damit Sie wissen, wie viel Platz überhaupt zur Verfügung steht. So ist es wichtig, wo sich Fenster und Tür befinden und auch die Lage der Wasseranschlüsse ist für die Planung essentiell. Nur so können Sie sinnvoll planen und sich überlegen wie Sie Bad- und Sanitärmöbel am sinnvollsten anordnen. Eine wichtige Rolle spielen ebenso die Anschlüsse für eine Deckenleuchte oder das Licht am Waschbecken.

Aber auch individuelle Details sind im Badezimmer wichtig. Möchten Sie einen großen Spiegel am Handwaschbecken mit Schminkhilfe, soll die Toilettenbürste an der Wand angebracht sein und wo soll zum Schluss noch ein Mülleimer hin? Auch diese Fragen sollten einmal gedanklich durchgespielt werden, bevor es mit der Gestaltung weitergeht.

Wer keine Ideen hat, darf sich auch gern woanders Inspirationen holen. Als Recherchemöglichkeit sind fremde Gästetoiletten besonders hilfreich: Haben Ihnen vielleicht die Badmöbel oder die Armaturenserie im letzten Urlaubshotel gut gefallen, fanden Sie eine brennende Kerze oder einen Raumduft schön oder gefiel Ihnen das Farbkonzept in Gästebad von Freunden besonders gut? Prima, dann halten Sie diese Punkte gleich fest und lassen Sie diese in Ihre Gestaltung des Gäste-WCs mit einfließen.

Gäste-WC einrichten: Waschtisch und Möbel

Fangen wir mit dem Grundlegenden der Gäste-WC-Gestaltung an: Je mehr Platz zur Verfügung steht, desto größer und umfangreicher dürfen natürlich die Badezimmermöbel sein. Ist weniger Platz vorhanden, sollten Sie sich lieber in Verzicht üben – ansonsten wirkt der Raum schnell beengend.

Auf die folgenden Ausstattungspunkte sollten Sie jedoch keinesfalls verzichten. Sie gehören zur Grundausstattung eines jeden Gäste-WCs:

  • WC – inklusive Papierhalter und Toilettenbürstengarnitur
  • Ein Handwaschbecken mit entsprechender Armatur, Handtuchhalter und  kleinem Mülleimer
  • Ein Spiegel
  • Eine Regal, ein Türhaken und andere Ablagemöglichkeiten
  • Ein kleiner Schrank -  wenn noch möglich. So können Sie hier dezent einen Vorrat an Toilettenpapier und auch Handtücher unterbringen.

Besonders beim Handwaschbecken lässt sich enorm viel Platz einsparen. Es gibt diverse Modelle gerade für kleine Badezimmer, die kaum Raum einnehmen oder sich sogar als platzsparende Ecklösung einbauen lassen. Viele Anbieter haben neben den eigentlichen Möbeln auch noch einen 3D-Badplaner als besonderen Service auf ihrer Homepage. So können Sie mit den Maßen Ihres Bades gleich testen, wie die einzelnen Elemente am besten passen und wie der Raum mit ihnen wirkt.  

Planung des Gäste-WC nicht vernachlässigen

Eine gute Badgestaltung ermöglicht es, selbst kleinere Räume bestens zu nutzen. 

Und noch ein Tipp: Wer WC und Badmöbel schwebend an der Wand anbringt, spart nicht nur Stellfläche, sondern verleiht dem Gäste-WC außerdem ein großzügigeres Raumgefühl. Die Reinigung des Bodens geht so auch einfacher von der Hand, da nicht mehr um Hindernisse herum gewischt werden muss.

Wände in der Gästetoilette – Fliesen, Tapeten und Farbe

Wie schon Eingangs erwähnt, sind bei der Gestaltung des Gäste-WCs kaum Grenzen gesetzt. Das gilt insbesondere auch für Farbe. Je kleiner ein Bad, desto kräftiger kann der Farbton sein. So machen Sie aus der Not eine Tugend und lenken von beengten Räumlichkeiten ab. Helle Farbe – vor allem Blau, Gelb oder Grün – verleihen dem Bad dabei Frische. Dunkle Farben oder Erd- und Brauntöne geben ihm hingegen Wohnlichkeit.

Gäste-WC: Gestaltung und Ideen

Doch tun Sie sich beim Einsatz von Farbe selbst einen wichtigen Gefallen: Fliesen, Waschbecken oder Sanitärprodukte sehen in dezenten Farben oder in der Nichtfarbe Weiß auch Jahre später noch gut aus – farbige Modelle können hingegen oft mal altbackend wirken, wenn der Zeitgeist nach mehreren Jahren ein anderer ist. Schlimmstenfalls haben Sie sich sogar an der Farbe übersehen. Daher sollte Farbe immer nur auf Elementen Einzug ins Gäste-WC halten, die schnell ausgetauscht oder geändert werden können. Und das sind in erster Linie Wandfarbe, Tapeten, Accessoires oder Handtücher. Und keine Sorge vor dunklen Farben. Durchgängig eingesetzt, weiten Sie kleine Räume optisch, da Kanten und Raumlinien verloren gehen.

Für fest angebrachte Elemente wie Fliesen bietet ein Gäste-WC einen enormen Vorteil: Hier gibt es viel weniger Wand- und Bodenfläche zu bestücken. Sollte daher im Hauptbad aufgrund eines überschrittenen Budgets die Entscheidung gegen eine bestimmt Fliese gefallen sein, halten sich in der Gästetoilette die Kosten häufig im überschaubaren Rahmen. Gönnen Sie sich daher hier den Luxus. Gerade in einem kleinen Gäste-WC werten hochwertige Fliesen den Raum enorm auf.

Gäste-WC: Gestaltung und Ideen

Kleine Bäder haben auch ihre Vorzüge: Kosten für Fliesen halten sich hier selbst bei hochwertigen Varianten oft in Grenzen.

Badbeleuchtung im Gäste-WC

Auch in Sachen Licht tut eine besondere Leuchte einem Gäste-WC gut. Statt einer einzelnen Deckenleuchte, sind mehrere Lichtquellen am Spiegel jedoch vorzuziehen. Durch die seitliche Anordnung verbreiten sie angenehmeres Licht und lassen dank Spiegelung auch den Raum größer erscheinen. Neben den gestalterischen Effekten ist solch ein Licht auch praktischer, gerade beim Auffrischen von Make-Up werden Gäste Ihnen es danken.

Deko: Ideen fürs Gäste-WC

Wie sonst auch beim Wohnen, sollte Sie auch im Gästebad nicht die Deko vergessen – aber nur, wenn sie zur übrigen Einrichtung passt und sich nicht zum sinnlosen Staubfänger entwickelt. Fangen wir beim Spiegel an: Er dient nicht nur zum schnellen Kontrollblick und Nachlegen vom Make-Up, er ist auch enorm dekorativ. Ob rund, eckig, groß oder klein – mit einem Spiegel können Sie einer Gästetoilette schnell einen neuen Look verleihen, ohne gleich viel Geld investieren zu müssen.

Gleiches gilt auch für Bilder im WC. Haben Sie ein Motiv, was Ihnen schon lange gefällt, für das Sie jedoch nie den richtigen Ort gefunden haben, weil es zu auffällig, groß oder zu farblich war? Im Gäste-WC macht sich das Bild bestimmt prima. Für einen schnellen Wechseln eignen sich insbesondere moderne Motive als Poster. Oder auch eine kleine Familiengalerie passt gut. Hier können Sie zur Gestaltung ruhig mal mit verschiedenen Hängungsarten experimentieren oder zu außergewöhnlichen Rahmen greifen.

Gäste-WC in Gelb

Nicht nur von der gelben Wandfarbe steht im diesem Bad das ganze Jahr alles auf Sommer. Auch die große Blüte neben dem Spiegel lässt hier die Sonne aufgehen.

Klassiker beim Dekorieren sind Blumen – auch im Gäste-WC machen sie sich gut. Hier gilt jedoch wie so oft: Weniger ist mehr. Versuchen Sie es daher mal mit nur mit wenigen oder gar einer einzelnen Blume in einer kleinen Vase. Vor allem – und hier kommen wir auch schon zur nächsten Dekorationsmöglichkeit – wenn Sie mit Duft-Flakons arbeiten. Zusammen mit dem Blumenduft könnte es in dem kleinen Raum ansonsten schnell zu viel werden. Neben der frischen Note von Duftflakons verleihen sie mit einem vasenähnlichem Aussehen einem Bad schnell eine wohnliche Atmosphäre.

Eine Dusche im Gäste-WC – geht das?

Wer größere Kinder in seiner Familie hat oder seinen Gästen ein bisschen mehr Luxus bei Übernachtungen gönnen möchte, sollte über ein Gäste-WC mit Dusche nachdenken. Oft lässt sich diese bei einem Neubau schon durch kleine Änderungen des Grundrisses sehr leicht unterbringen, falls es sowieso nicht schon eingeplant war. Eine große Stellfläche braucht sie nämlich nicht, 70 x 70 cm sind völlig ausreichend. Solch eine zusätzliche Duschmöglichkeit im Gäste-WC verbessert nicht nur den Komfort für Gäste, auch im Familienbad werden die morgendliche Abläufe für alle Beteiligten unter der Woche weniger hetzig. Lediglich in Altbauten ist der nachträgliche Einbau einer Dusche schwierig. Meist geht das nur im Rahmen einer größeren Sanierung oder eines Umbaus. Doch dann finden sich oft auch hier sinnvolle Lösungen, um Gästen ein schönes Gästebad zu bieten.

Mehr zum Thema:

Licht im Bad
Das richtige Licht im Bad sorgt dafür, dass wir uns wohlfühlen - besonders wichtig am frühen Morgen. Mehrere Lichtquellen, bevorzugt dimmbar, sind ideal.
Kleines Bad: So schaffen Sie mehr Platz
Sie haben eine Badezimmer mit nur wenigen Quadratmetern? Kein Problem. Machen Sie Ihr Mini-Badezimmer einfach größer, schöner und wohnlicher. So geht's.