Inspiration Wandgestaltung in Architektenhäusern

So sehen Architektenhäuser von innen aus: Unverputzer Beton, Metallplatten oder Holz schmücken die Wände und vermitteln je nach Geschmack der Bewohner distanzierte Coolness oder warme Wohnlichkeit.
Sichtbeton und helles Holz

Damit die Wände aus grauem Sichtbeton nicht zu kalt wirken, ist der Fußboden in diesem Architektenhaus mit Weißtanne verlegt. Aus ähnlichem Holz sind auch die Möbel gemacht. Der Effekt: warmes, helles Holz und grauer Sichtbeton ergänzen sich perfekt und wirken wohnlich.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Blaues Glas im Treppenhaus

Das mit blauem Glas verkleidete Treppenhaus - gestaltet von der in Toronto beheimateten Künstlerin Mimi Gellman - führt in diesem Architektenhaus zu den Privaträumen.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Wand aus Nussbaumholz

Eine original erhaltene Nussbaumwand mit schönem Furnierbild trennt in diesem denkmalgeschützten und modernisierten Haus Wohn- und Arbeitszimmer.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Helles Fichtenholz für meterhohe Wände

Ganze acht Meter hoch ist dieses Wohn- und Lesezimmer. Um dem Raum den Hallencharakter zu nehmen, wurden sie mit weiß gekalktem Fichtenholz verkleidet. Schöner Effekt: die Unterbrechung durch unterschiedlich große Fenster.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Wandmalerei als Tapete

Alle Bauten von Architekt Axel Schultes spielen mit dem Gegensatz von Hartem und Weichem, Geradem und Geschwungenem. So sind auch die Formen im Wohnbereich dieses Hauses in Köln gerade. Die Blumenwand ist der schwungvolle Kontrast: Das auffällige Lilien-Motiv neben dem Essplatz sollte zuerst direkt auf die Wand aufgemalt werden, wurde dann aber als Tapeten-Unikat hergestellt und auf die Wand aufgebracht. Tapeten zum Selbergestalten gibt es z.B. bei berlintapete.de
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Wand mit sägerauem Holz

Einen starken Kontrast zum glatten und kühlen Einrichtungsstil setzt in dieser Wohnküche die große Schwingflügeltür zur Eingangshalle. Mit ihrer dunklen Haut aus sägerauen Brettern in unterschiedlichen Stärken verleiht sie dem Raum seinen unverwechselbaren Charakter.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Stahlwand zum Kamin

Die Abwärme des Kamins erhitzt in diesem Haus eine vorgeblendete Stahlwand. Warmes, dunkles Holzparkett bildet einen spannenden Kontrast zu den schlicht verputzten Wänden.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Schichtholz und Betonsteine

In dem schlichten Kasten aus Schichtholz, der galerieartig in das Erdgeschoss eingestellt ist und die Küche überdacht, befindet sich in diesem Haus das Elternschlafzimmer. An der übrigen Wand wurden Betonsteine als Verkleidung verarbeitet.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Natursteinmauer im Wohnzimmer

Wenige Stufen führen in diesem Haus hinab in den Wohnraum, der sich über das komplette Erdgeschoss erstreckt. Eine geschwungene Natursteinmauer schützt vor neugierigen Blicken und unterstreicht den eher geschlossenen Charakter des Raumes. Wer keine Natursteinmauer hat, besorgt sich eine Nachbildung in Form von Wandpaneelen, z.B. von Old Stones.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Die gesamte Wand als Präsentationsfläche für ein Kunstwerk

Eigens für ein meterlanges Kunstwerk von Matthijs Röling wurde eine Nische in der Wand geschaffen. In den Sturz eingelassene Halogenleuchten setzen das Gemälde am Abend in Szene. Das macht den Raum zu einer Galerie.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Badezimmer mit Backsteinmauer

Diese Mauer ist echt alt: Das ehemalige Gutshaus wurde um 1750 in der typischen Backsteinarchitektur der Region Gers/Frankreich erbaut. Solche Mauern gibt es aber auch als täuschend echte Nachbildung in Form von Wandpaneelen, z.B. von Old Stones.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Wände, Decke und Boden mit rotem Glasmosaik

Diese Küche setzt mit ihrem dunkelroten Glasmosaik einen kräftigen Farbakzent im puristisch-schlichten Interieur.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Klug gemixt: Beton, Estrich und Nussbaumholz

Durch die Eingangstür gelangt man in das Foyer dieses Hauses in Ludwigsburg. Der Architekt hat für die Oberflächen vier Materialien verwendet: Ockerfarben pigmentierten Estrich und ein Dreiklang aus weißem Putz, grauem Beton und rotem Nussbaumholz bestimmen den Raumeindruck.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Küchenbox aus Sichtbeton

Die eingestellte Küchenbox aus Sichtbeton und dunklem MDF wirkt wie ein Raum im Raum. Sie gliedert in diesem Haus das Obergeschoss und schirmt als praktischer Raumteiler zur Sitzgruppe hin ab.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Bruchsteinmauerwerk zur Auflockerung

Ein schöner Kontrast zu weiß verputzten Wänden und puristischer Architektur ist dieses Bruchsteinmauerwerk aus warmtoniger Grauwacke.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Aluminiumverkleidung am Kamin

Ausgeklügelte Kombi: Vor der Wand aus Sichtbeton hängt eine Verkleidung aus Aluminiumplatten zum Schutz vor Rauch und Funken. Am Boden wärmt ein rot-brauner Kirschbaumboden und macht den Raum behaglich.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Wohnzimmer mit Beton und farbigem Putz

Diesen Wohnraum gestalteten die Architekten opulent mit Beton und farbigem Putz.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Fichtenholz im Treppenhaus

Für Wände und Decken dieses Hauses wählten die Architekten Fertigteile aus Fichte.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Halbhohe Wand aus Travertin

Die obere Etage dieses Hauses in Prag hat eine Wand aus sandfarbenem Travertin, in die ein Kamin eingelassen ist. Zu dem Gelbton passt das dunkle Parkett, die Farbkombination verleiht dem Raum Wärme und Gemütlichkeit.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Mit Schiefer verkleidete Flurwand

Vom Eingang führt dieser lange Flur entlang einer mit Schiefer verkleideten Wand ins Haus. Schön dazu: die durchgängige, mit hellem Holz verkleidete Sitzbank.
Rundgang durch dieses Architektenhaus

zur Übersicht "Das Haus verschönern"