• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Pinch Design: Möbel aus Großbritannien

Das Ehepaar Russell Pinch und Oona Bannon aus London ist Pinch Design: Gestalter, Hersteller und Händler von allerfeinster britischer Möbelware. Die Sofas, Tische und Sessel sind aus hellem Holz mit puderfarbenen Stoffen und gerader Linienführung. Einfach schön!
pinchdesign-boyle2

Jetzt, da der eigene Laden von Pinch Design endlich eröffnet ist, wird es wohl nicht mehr so häufig passieren, dass Russell Pinch und Oona Bannon plötzlich ohne Möbel dastehen. Aber bis vor Kurzem war das viktorianische Haus der beiden Londoner Designer, die gemeinsam die Möbel für Pinch Design entwerfen, gleichzeitig ihr Showroom.

Es kam nicht selten vor, dass ein enthusiastischer Kunde die mehrwöchige Lieferfrist bei Pinch Design nicht abwarten wollte und sehr eindringlich darum bat, das Ausstellungsstück von Pinch Design, in das er sich soeben verliebt hatte, gleich mit nach Hause nehmen zu dürfen. Woraufhin dann Russell und Oona von Pinch Design ihre gerade einsortierten Briefklammern wieder aus dem Schreibtisch, die Vase vom Esstisch oder die Kissen vom Sofa räumten, ihren Möbeln auf Wiedersehen winkten und eine ungeplante Stehparty feierten.

Wenn Russell und Oona von Pinch Design etwas gut nachvollziehen können, dann ist es Leidenschaft für gutes Design. Schließlich ist es das, was sie antreibt. Russell Pinch war im Anschluss an sein Studium erst Assistent, später Senior Designer bei Großmeister Terence Conran und beschreibt diese Zeit "als die Lehrzeit meines Lebens".

Natürliche Materialien, in England von Hand hergestellt

Anschließend gründete er eine Designagentur, lernte Oona kennen ("Es war Liebe auf die erste Fotokopie"), verkaufte die Agentur wieder und wandte sich erneut dem Möbelgeschäft zu. Die ersten Stücke der 2004 gegründeten Firma Pinch Design, die auf der britischen Messe "100% Design" gezeigt wurden, waren gar nicht zum Verkauf für den Endverbraucher gedacht. Aber nachdem die Anfragen für Pinch Design sich häuften, nahm Russell Pinch das Telefon in die Hand und erkundigte sich, welche Hersteller für Pinch Design in Serie fertigen würden.

pinchdesign-clement

Und schlussendlich ist das nur konsequent, denn auf diese Art und Weise können Oona Bannon und Russell Pinch sichergehen, dass die Entwürfe von Pinch Design so umgesetzt werden, wie sie es am liebsten haben: aus natürlichen Materialien in England von Hand und mit größter Hingabe zum Detail hergestellt. Der Preis für so viel Leidenschaft? Viele. Designpreise und Jungunternehmerpreise für Pinch Design, ein Absatz, der sich in vier Jahren vervierfacht hat.

"Unsere größte Stärke ist, dass wir unsere eigenen Chefs sind und Pinch Design kein großes, rein kommerziell orientiertes Unternehmen ist", sagt Russell. "Wir können wirklich das gestalten, was wir schön und sinnvoll finden – auch wenn mit einigen Entwürfen von Pinch Design kein Geld zu verdienen ist." Der Showroom von Pinch Design in South London ist also kein Schritt in Richtung Conran-Imperium. Aber ein großer in Richtung Abendessen mit Tisch.

Zur Website von Pinch Design:

Mehr zum Thema: