• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Fliesen-Lexikon: Fugenmörtel

Mineralische Füllstoffe, weiße Pigmente sowie weißer Zement als Binder sind im Fugenweiß enthalten. Dieser wird vorwiegend bei weißen Fliesen eingesetzt. Allerdings kann man es auch fugenbetonend bei schwarzen, dunkelblauen und anderen dunkeltonigen Fliesen einsetzen. Sind Abrieb- und Biegefestigkeit der Verfugung gefordert, ist vergütetes Fugenweiß einzusetzen, das zum Beispiel als "Fugenweiß plus" im Handel erhältlich ist.

Da weiße Fugen sehr schmutzempfindlich sind, eignen sie sich eigentlich nur für innen und für Wandfliesen in Bereichen, wo nicht mit Verschmutzung durch spritzende Flüssigkeiten zu rechnen ist.

Sie sollten daher an Arbeitsplatten oder Herdflächen angrenzende Fliesen in der Küche nicht unbedingt mit Fugenweiß verfugen. Hier wäre eher eine Fugenmassen auf Epoxidharz-Basis zu empfehlen. Alternativ kann man solche Flächen mit dem weniger empfindlichen Fugengrau verfugen.