• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Fliesen-Lexikon: Dickbettverfahren

Das Ansetzen im Dickbett ist die klassische Verlegemethode. Durch die Dickbettmethode ist es möglich, Unebenheiten im Untergrund auszugleichen. Dieses setzt aber einen haftfähigen Untergrund voraus. Saugende Untergründe werden vorgenässt oder mit einem Spritzbewurf aus Zementmörtel im Mischungsverhältnis 1:3 versehen.

Bevor man mit dem Fliesen beginnt, taucht man die Fliesen kurz in sauberes Wasser und trägt anschließend mit einer Kelle auf der Rückseite der Fliese den Verlegemörtel etwa 2,5 cm hoch auf. Mit der Kelle schrägt man anschließend die Kanten ringsum an. Somit wird genügend "Verdrängungsraum" für das Andrücken und Ausrichten der einzelnen Fliesen gewährleistet.

Danach kann man die Fliese mit einem Hammerstiel anklopfen. Für das Abbinden benötigt man ca. einen Tag. Danach ist der Untergrund bereit, um verfugt zu werden. In der gleichen Art und Weise werden die Fliesen am Boden verlegt.