Heizkörper mit heißem Design

Die neuen Heizkörper für Wohnräume, Bad und Flur sind so schick, dass jede Verkleidung Sünde wäre. Dabei vernachlässigt das Thermo-Design nicht die Funktion.

Verkleidung für Heizkörper war gestern
Gut möglich, dass die Heizkörperverkleidung bald der Vergangenheit angehören: Vieles spricht dafür, die alten Heizkörper nicht mehr irgendwie zu kaschieren, sondern sie gleich gegen neue Radiatoren auszutauschen. Für jene Hausbesitzer, die ihr herkömmliches Leitungssystem nicht durch unsichtbare Wand- oder Bodenheizungen ersetzen wollen, ergeben sich mit den neuen Heizkörpern der Radiatorenhersteller ganz ungewohnte Alternativen zum althergebrachten, gerippten Heizkörper.
Wärmeleistung und Bedarf der neuen Heizkörper
Warmwasserkreislauf oder Strom

Einige der vorgestellten Heizkörper heizen nur mit Strom – man steuert sie am besten mit Zeitschaltuhr, damit Verbrauch und Bedarf übereinstimmen. Andere Heizkörper sind im Heizkreislauf oder mit Strom einsetzbar.

Wärmeleistung und Bedarf der neuen Heizkörper sind Faktoren der Planung, die der Installationsbetrieb auf Basis der Daten des Heizkörperherstellers wie üblich berechnet. Das ist beim Design-Heizkörper nicht anders als beim Standardmodell. Wie beim gängigen Heizkörper geht es auch bei diesen ausgefallenen Entwürfen um die Bestimmung der hinreichenden Oberfläche, von der schließlich die Wärme in den Raum abstrahlt, also um die ausreichende Zahl von Modulen oder Rohren der ins Auge gefassten Modelle. Zusatzfunktionen wie Stangen oder Ablagen, Haken und sogar Beleuchtung, wie sie zum Beispiel die neue Serie "Fedon" von Kermi anbietet, stehen auch zur Auswahl. Viele der neuen Heizkörper punkten nämlich mit coolen Extras: "Fedon" hat eine Funktionsfuge auf seiner Fläche, in der in beliebiger Höhe Accessoires aus dem Kermi-Programm fixiert werden können – von der Stange bis hin zu Spiegel und Beleuchtung.
Heizkörper in viele Farben und Formen
Nicht nur in Weiß strahlen die neuen Heizkörper auf der Wand oder frei im Raum. Außer den zahlreichen RAL-Farben und Verchromung bieten die Hersteller auch ganz besondere Oberflächen wie Glanzsilber oder goldene Optik, ein mattraues Finish oder Edelstahl pur an. So werden die Heizkörper zu einem abgestimmten Bestandteil des Wohnstils und fügen sich mal puristisch dezent, mal selbstbewusst in die Architektur ein.

  • Folgen Sie uns
    Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Google+ Folgen Sie uns auf Instagram
  • Instagram