Der Gartentisch

Conmoto: Gartentisch "Tension" aus Laminatplatten und Teak

Conmoto: Gartentisch "Tension" aus Laminatplatten und Teak

Foto: Conmoto

Vergleichbar mit dem Esstisch in der Küche ist der Gartentisch das Zentrum auf der Terrasse. Wir geben Tipps für den Kauf und stellen schöne Gartentische vor.

Ein schöner Gartentisch gehört in jeden Garten. Denn im Sommer ist ein Gartentisch der Mittelpunkt für nahezu alle Outdoor-Aktivitäten. Ob als Essplatz beim Grillabend, als Snackstation für die spielenden Kinder im Garten oder einfach als gemütlicher Platz zum Zusammensitzen mit Freunden an lauen Sommerabenden – der Gartentisch ist das Zentrum.

Neues Design für den Gartentisch

Neben klassischen Gartentischen aus Holz, Kunststoff und Eisen lassen sich die Designer immer wieder Neues für den Gartentisch einfallen, wie diese Tisch-Bank-Kombination von Extremis.
Modernes Design für den Gartentisch: "Hopper Table" von Extremis

Modernes Design für den Gartentisch: "Hopper Table" von Extremis

Foto: Extremis
Neben neuen Formen und praktischen Funktionen überzeugen die neuen Gartentische vor allem mit interessantem Materialmix. Vergrauendes Teakholz mit Aluminium, großflächige Laminatplatten, ebenfalls mit Holz kombiniert, oder gar verschiedene Kunststoffarten im Mix mit Flechtwerk kommen immer öfter und hochwertig verarbeitet beim Gartentisch zum Einsatz. Mancher Gartentisch bringt als außergewöhnliches Lounge-Möbel sogar sein eigenes Licht mit. Statt Einheits-Gartentisch wird der Gartentisch so zum Blickfang und Einzelstück im Grünen, um den sich andere Möbel wie Stühle, Liegen und Sonnenschirm gruppieren.

Wichtige Fragen für den Kauf von Gartentischen:

  • Wie groß ist Ihr Garten?
  • Wie viele Gäste möchten Sie regelmäßig und zu festlichen Anlässen empfangen?
  • Wollen und können Sie den Gartentisch in der kalten Jahreszeit trocken lagern?
Wer diese drei Fragen bei der Auswahl seines Gartentisches berücksichtigt, wird den passenden Gartentisch für sich finden.

Den richtigen Gartentisch wählen

Zunächst zur Gartengröße: Wer einen kleinen Garten hat, sollte einen runden Gartentisch bevorzugen. Durch seine platzsparende Form können trotz kleiner Stellfläche mehrere Personen an ihm bequem essen. Wer hingegen einen großen Garten besitzt, kann auch einen entsprechend großen, rechteckigen Gartentisch aufstellen. Vor allem wenn öfter viele Gäste zu Gartenfesten eingeladen werden, bleiben Tafeln mit einem großen Gartentisch unvergessliche Erlebnisse.
Ikea: Gartentisch "Hasselön"

Ikea: Gartentisch "Hasselön"

Foto: Inter IKEA Systems B.V.
Damit sind wir auch schon bei der Menge der zu erwarteten Gäste. Wer hauptsächlich zu zweit am Gartentisch essen wird, braucht nicht gleich in einen großen Gartentisch zu investieren. Sinnvoller ist es, sich einen zweiten – klappbaren – Gartentisch zuzulegen, um bei Bedarf eine größere Runde beherbergen zu können. Alternativ gibt es Gartentische zum Ausklappen oder Ausziehen. So wird aus einem Gartentisch für sechs Personen schnell ein mehrere Meter langer Gartentisch für acht und mehr Gäste.
Zu guter Letzt noch die Frage zur Lagerung des Gartentisches im Winter. Das klingt zunächst banal, ist aber letztendlich entscheidend. Wer keinen Lageraum hat, muss einen robusten Gartentisch kaufen. Denn trotz Tropenholz und strapazierfähigen Kunststoffen ist nicht jeder Gartentisch für einen Winter im Freien gemacht. Hier sollten Sie beim Kauf bewusst nachfragen. Praktisch ist außerdem, wenn sich der Gartentisch zusammen klappen lässt, um so kostbaren Stauraum zu sparen. Wer sich wegen der Wintertauglichkeit für einen Gartentisch aus robustem Tropenholz entscheidet, sollte zudem auf das FSC-Siegel achten. Es garantiert, dass das Holz für den Gartentisch aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt.

Praxistipp für den Gartentischkauf

Wie beim Esstisch im Haus, sollten Sie vor dem Kauf wenn möglich etwas länger an ihrem neuen Gartentisch sitzen. Nur so stellen Sie fest, ob der ausgesuchte Gartentisch bequem ist. Denn es wäre schade, wenn der neue Gartentisch kaum genutzt wird, weil längeres Sitzen an ihm keinen Spaß macht. In dem Zusammenhang ist auch das Material wichtig, aus dem der Gartentisch gefertigt ist. Es ist ein Unterschied, ob man an einem massiven Holztisch oder einem – bedingt durchs Material – kühleren Metalltisch isst.

Doch bevor Sie in einen neuen Gartentisch investieren: Ist ihr alter Gartentisch vielleicht noch aufzupolieren? Mit Holzölen oder einer Dose Lack – gerne knallig bunt - lässt sich so manch alter Gartentisch mit ein bisschen Arbeit wieder auf Vordermann bringen.
Unopiù: Gartentisch "Horizon"

Unopiù: Gartentisch "Horizon"

Foto: Unopiu'

Ähnliche Themen:

  • Balkonmöbel
    Draußen wohnen

    Selbst kleine Stadtbalkone werden mit den richtigen Möbeln zu Freiluft-Esszimmern und Sonnendecks.

    mehr...
  • Gartenmöbel
    Garten & Balkon

    Liegen, Sitzgruppen und Daybeds erweitern Ihren Wohnraum nach draußen. Die schönsten Gartenmöbel mit trendigem Flechtwerk, aus Holz und in knalligen Farben.

    mehr...
  • Schönes Licht für draußen
    Gartenleuchten

    Wenn im Sommer Balkon und Terrasse zum Freiluft-Wohnzimmer werden, soll auch die Beleuchtung stimmen. Mit diesen Gartenleuchten, Lampions und Lichtern sind Sie bestens beraten.

    mehr...

Leser-Kommentare

DISQUS ist ein Angebot von disqus.com und unabhängig von schoener-wohnen.de. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
blog comments powered by Disqus

  • Folgen Sie uns
    Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Google+ Folgen Sie uns auf Instagram
  • Instagram