Den Balkon einrichten

Wie wir unseren Balkon am besten einrichten, hängt auch von seiner Ausrichtung ab: Auf einem Nord-Balkon trocknen Holzmöbel zum Beispiel weniger gut als auf einem Süd-Balkon. Tipps und Tricks für eine gelungene Balkon-Ausstattung.

Balkonmöbel "Lackö" von Ikea

Balkonmöbel "Lackö" von Ikea

Foto: Inter IKEA Systems B.V. 2013
Wer jemals eine Wohnung mit Balkon besessen hat, der möchte ihn nie mehr missen. Einfach die Balkon-Tür öffnen und mit einem Schritt lässt sich mit Milchkaffee oder Kaltgetränk die Sonne genießen. Noch mehr Spaß macht das Ganze mit schönen Balkon-Möbeln.
Ganz wesentlich für die Gestaltung des Balkons sollte die Himmelsrichtung sein. Sie bestimmt, ob der Balkon sonnenverwöhnt ist oder der Balkon selbst im Hochsommer ein Schattendasein führt. Beides sind wichtige Vorgaben für die richtigen Balkonmöbel, Sonnenschutz und Pflanzen auf dem Balkon.

Der Süd-Balkon

Ein Balkon nach Süden hat die besten Voraussetzungen für schöne Stunden im Freien, scheint hier doch bei schönem Wetter fast den ganzen Tag die Sonne. Wichtigstes Möbel auf einem Süd-Balkon ist daher eine Sonnenliege.
Ein Südbalkon ist ideal fürs Sonnenbad

Ein Südbalkon ist ideal fürs Sonnenbad

Foto: Anke Schütz
Was im Herbst und Frühling ideal ist, um jede Sonnenstunde auf dem Balkon einzufangen, kann dem Balkon im Sommer gehörig einheizen. Aus diesem Grund sollten Sie bei einem Balkon nach Süden unbedingt in einen Sonnenschutz investieren. Nur so bleibt selbst in der größten Sommerhitze der Balkon wohnlich und nutzbar. Speziell für den Balkon gibt es Sonnenschirme mit einem Durchmesser von weniger als eineinhalb Metern, die einfach an der Brüstung angebracht werden können (zum Beispiel von Ikea, hier in unserer Fotostrecke "Sonnenschutz").
Wer Blumen auf einem Süd-Balkon haben möchte, sollte Exemplare wählen, die viel Sonne vertragen können. Lavendel, Olivenbäumchen oder Hibiskus sind gute Partner für diesen Balkon. Vorausgesetzt natürlich, Sie sorgen im Sommer stets für ausreichend Wasser - ansonsten ist die schöne Pracht aufgrund der großen Sonneneinstrahlung auf dem Süd-Balkon schnell dahin.

Ost- und West-Balkon

Auf dem Balkon in der Sonne zu frühstücken - und das schon früh morgens - ermöglicht ein nach Osten ausgerichteter Balkon. Er fängt die ersten Sonnenstunden des Tages ein. Ein kleiner Tisch, an dem mindestens zwei Personen essen können, ist daher eine sinnvolle Grundausstattung. Sonnenschutz ist hier nur vonnöten, wenn man schon vormittags auf dem Balkon unter der Sonne leidet. Da der Balkon ab mittags bereits im Schatten liegt, ist das auch bei der Blumenwahl zu beachten. Ideal ist hier alles, was Halbschatten mag wie Margheriten, Buchsbaum, Zierahorn oder Storchenschnabel.
Mit den klappbaren Balkonmöbeln von Kettler ist schnell ein Essplatz eingerichtet

Mit den klappbaren Balkonmöbeln von Kettler ist schnell ein Essplatz eingerichtet

Foto: Kettler
Gleiches gilt auch für den West-Balkon. Auch er bekommt nur für einen halben Tag lang Sonne ab - in der zweiten Tageshälfte. Besonders für Berufstätige ist solch ein Balkon vorteilhaft, da er noch nach Feierabend die Möglichkeit bietet, den Sonnenschein zu genießen. Als Möblierung für den Balkon bieten sich bequeme Möbel im Loungestil an. Damit einem Dinner bei Sonnenuntergang nichts im Wege steht, sollten die Möbel klappbar sein. So lässt sich bei Bedarf noch ein kleiner Tisch aufstellen.

Der Nord-Balkon

Nicht ganz ideal, aber immer noch besser als gar kein Balkon, ist ein Balkon mit nördlicher Ausrichtung. Richtig Sonnenbaden werden Sie auf diesem Balkon wahrscheinlich nie. Eine Sonnenliege ist auf dem Balkon daher fehl am Platz. Dennoch: Ein schöner Platz im Freien lässt sich auch mit einem Balkon nach Norden gestalten. Gerade an heißen Tagen kann ein Sitzplatz auf einem Nord-Balkon angenehme Erfrischung bieten. Berücksichtigen Sie dabei, dass die Möbel die meiste Zeit im Schatten stehen und nie richtig von der Sonne getrocknet werden. Das stellt hohe Ansprüche an die Qualität der Balkon-Möbel, damit sie nicht vermosen oder in anderer Weise leiden. Gerade bei Holzmöbeln werden Sie daher mit einer intensiven Reinigung nach der Saison rechnen müssen.
Für die Begrünung eines Nord-Balkons bietet sich alles an, was es schattig mag, zum Beispiel Gräser und Farne. Aber auch Blühpflanzen sind auf dem Balkon möglich. Erprobte Blumen für einen Balkon nach Norden sind Lobelien, Hortensien oder Fuchsien.
Natürliche Materialien wie Holz verschönern den Balkon

Natürliche Materialien wie Holz verschönern den Balkon

Foto: Inter IKEA Systems B.V.

Holz, Fliesen und Outdoor-Teppiche für den Balkon

Denken Sie bei der Neugestaltung des Balkons auch über den Bodenbelag auf Ihrem Balkon nach. Jahrzehntealte Fliesen oder abgeschrammter Beton sind auf keinem Balkon wirklich schön. Gehört Ihnen die Wohnung oder das Haus, können Sie den Balkon umfangreicher sanieren. Wie wäre es dann zum Beispiel mit neuen Outdoor-Fliesen oder einem Holzdeck als Bodenbelag? Letzteres ist besonders bei hohen Temperaturen im Sommer auf dem Balkon viel angenehmer unter den Füßen als glühend heiße Steinplatten.
Selbst wenn Sie die Wohnung mit Balkon nur gemietet haben, ist die Verschönerung des Bodens möglich. Statt eines neuen, festverlegten Bodens können Sie mit klickbaren Holzfliesen einen Balkon schon in wenigen Stunden verschönern. Holzfliesen aller Art sind schon für unter 30 Euro pro Quadratmeter erhältlich. Einfach die Balkon-Größe ausmessen, die entsprechende Menge an Fliesen kaufen und auf dem Balkon mit nur wenigen Klicks verlegen. Noch einfacher geht es mit einem so genannten Outdoor-Teppich für den Balkon. Wie der Name bereits verrät, sind die Teppiche für den dauerhaften Einsatz draußen auf dem Balkon geeignet. Je nach Design und Größe gibt es sie schon für unter 50 Euro. Ihr Vorteil: Sie werden nur ausgerollt und schon wirkt der Balkon viel wohnlicher.

Leuchten für den Balkon

Mit der richtigen Beleuchtung setzen Sie Ihren Balkon auch am Abend perfekt in Szene. Als mobile Beleuchtung für den Balkon eignen sich insbesondere Windlichter. Sie verbreiten eine behagliche Stimmung.
LED-Windlichter "Imageo" von Philips

LED-Windlichter "Imageo" von Philips

Foto: Philips
Gleiches gilt für Öllampen und andere transportable Lichter mit Batterien oder Akkus. Dabei bieten vor allem Leuchten mit LED-Lampen dank ihres geringen Stromverbrauchs lange Licht und können mit interessanten Design-Ideen punkten.
Wer will, kann natürlich auch auf Solarlampen setzen. Sie laden sich tagsüber auf und spenden selbst lange nach Sonnenuntergang Licht. So verschönert, wird Ihr Balkon noch bis spät in den Abend zum schönsten Sommerplatz der Stadt.
Autor: Heiko Spilker

Ähnliche Themen:

  • Ikea für draußen 2014
    Gartenmöbel

    Die aktuellen Gartenmöbel und Outdoor-Accessoires von Ikea machen ab Februar schon Lust auf die warme Jahreszeit.

    mehr...
  • Geeignete Balkonpflanzen
    Garten & Terrasse

    Balkonpflanzen können aus jedem Balkon ein grünes Paradies machen. Vorausgesetzt, sie passen zur Ausrichtung und Größe des Balkons.

    mehr...

  • Folgen Sie uns
    Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Google+ Folgen Sie uns auf Instagram
  • Instagram