Die Hollywoodschaukel

Die Hollywoodschaukel ist wieder da. Hinter ihrem glamourösen Namen verbirgt sich längst nicht mehr die spießige Gartenbank, sondern ein Designobjekt mit amerikanischem Zeitgeist. Stets mit einem Hauch Luxus.

Foto: Unopiu
Immer vor und zurück ging es mit der Hollywoodschaukel in den sechziger und siebziger Jahren, bis das quietschende Gartenmöbel von unserem Rasen und aus den Köpfen verschwand. Jetzt ist die Hollywoodschaukel wieder da und schwebt schöner und innovativer denn je durch die Lüfte.
Die Hollywoodschaukel - ein Klassiker aus den 70ern
Die Hollywoodschaukel gab es als Gartenmöbel bereits in den fünfziger Jahren, aber spätestens in den Sechzigern und frühen Siebzigern besaß jede Familie, die etwas auf sich hielt, eine Hollywoodschaukel. Im Ursprung war die Hollywoodschaukel eine mehrsitzige Gartenbank, die hin und her schwang und zum Relaxen einlud - damals ganz typisch mit geschwungener Markise und Blümchenmuster auf den Polstern. Die Hollywoodschaukel war Statussymbol, Ausdruck modernen Lebens und vermittelte typisch amerikanisches Lebensgefühl. Verwandt ist die Hollywoodschaukel mit Verandaschaukeln der amerikanischen Südstaaten oder den Gartenbankschaukeln aus England aus dem frühen 20. Jahrhundert.
Foto: Garpa
Heute ist die Hollywoodschaukel zurück! Kein Wunder, kommt doch alles aus den Siebzigern irgendwann wieder in Mode. Über das Comeback der Hollywoodschaukel freuen wir uns aber besonders, denn die etwas schrullige Gartenbank ist inzwischen zum wahren Designobjekt erhoben worden und erinnert nur noch im Entferntesten an die wenig innovativen Modelle von damals.
Der beste Platz für die Hollywoodschaukel
Der Ausdruck "Hollywoodschaukel" ist eine rein deutsche Erfindung - denn die Deutschen gerieten beim Anblick des außergewöhnlichen Gartenmöbels in Hollywoodfilmen regelrecht ins Schwärmen. Von den englischen Namen für die Hollywoodschaukel, nämlich "porch swing" (Verandaschaukel) oder "garden swing" (Gartenschaukel), kann man aber leicht auf den besten Stellplatz der Hollywoodschaukel schließen: Veranda, Terrasse oder Garten. Eine Hollywoodschaukel macht sich am besten dort, wo man einen schönen Ausblick genießen kann, z.b. am Gartenteich, neben dem Pool oder in einer abgeschiedenen Ecke des Gartens, von der aus man die schönen Rosenbeete überblickt. Denn in eine Hollywoodschaukel lässt man sich nieder, um zu entspannen, sich zurückzuziehen aus dem stressigen Alltag, um abzuschalten.

Wichtig beim Aufstellen der Hollywoodschaukel ist ein ebener Untergrund und natürlich ausreichend Platz zum Schaukeln, sowohl nach vorne als auch nach hinten. Ein Balkon ist wegen seiner geringen Tiefe eher ungeeignet für die Hollywoodschaukel.
Design-Vielfalt der Hollywoodschaukel
Design-Vielfalt der Hollywoodschaukel Foto: Loom Living
Die Hollywoodschaukel macht keineswegs nur draußen eine gute Figur: Im neuen Design erscheint das ursprüngliche Gartenmöbel nun auch als schwingendes Sofa oder Loungeliege im Wohnzimmer. Durch die Wahl der Materialien eignet sich manche Hollywoodschaukel sogar sowohl für drinnen als auch für draußen. Weitere Unterschiede zur früheren Hollywoodschaukel: Bei manchen fällt das Dach weg, andere schwingen frei in Seilen, statt in einem Stahlgestell eingehängt zu werden, wieder andere haben statt der dicken Sitzpolster lediglich eine flache, hölzerne Sitzfläche. Gemein ist den neuen Modellen der Hollywoodschaukel aber ihre Flexibilität, denn das Konstrukt ist längst nicht mehr starr: Sonnendächer lassen sich abnehmen, Rückenlehnen umstecken, Bänke in Liegeflächen verwandeln. Und auch das quietschbunte Blumenmuster ist von der Hollywoodschaukel verschwunden - gedeckte Farben und Naturtöne beherrschen nun die schaukelnden Entspannungsoasen.