Gartenteich und Gartenteiche

Ein eigener Gartenteich macht das Grundstück zu einem privaten Biotop.

Foto: Graf Luckner
Als Gartenteich bezeichnet man ein stehendes Gewässer, das der Zierde dient. In erster Linie ist ein Gartenteich zur Erholung gedacht. Damit die heimische Flora und Fauna ihren Erholungswert nicht verliert, müssen Gartenteiche fachmännisch angelegt und gepflegt werden. Ob der Gartenteich eher akkurat oder naturbelassen sein soll, ist Geschmackssache.

Da der Gartenteich ein komplexes Ökosystem beherbergt, muss er sorgfältig geplant werden. Die Lage der Gartenteiche ist ebenso wichtig wie die Wahl der passenden Bepflanzung. Ob Seerosen, Schwertlilien oder Binsen – viele Grünpflanzen fühlen sich am Wasser wohl. Falls Fische den Gartenteich beleben sollen, muss besonders auf eine stabile Wasserqualität geachtet werden. Neben gewöhnlichen Goldfischen findet man im japanischen Gartenteich auch farbenfrohe Kois.
Mehr zum Thema:
Akuter Sauerstoffmangel kann im schlimmsten Fall zum plötzlichen Absterben der Pflanzen- und Tierwelt am Gartenteich führen. Vor allem Algen sind ein Hauptgrund für dieses Phänomen. Daher sollte man für eine verlässliche Sauerstoffanreicherung im Gartenteich sorgen. Wuchernde Algen sollten regelmäßig entfernt werden.

Beim Anlegen von Gartenteichen wird die ausgehobene Grube meist mit einer Teichfolie ausgelegt. Beton, Bentonit und Ton können ebenfalls zur Abdichtung genutzt werden. Garantiert wasserdicht sind die vorgefertigten Fertigbecken aus Polyethylen oder Polyester, die dem Gartenteich einen sicheren Halt geben. Die Folien für Gartenteiche müssen elastisch, kälte- und reißfest sein, um die Witterung unbeschadet überstehen zu können. Sie bestehen aus Polyethylen, PVC oder Kautschuk und werden entweder miteinander verklebt oder verschweißt, um den Gartenteich abzudichten.

Je mehr Tiere und Pflanzen am Gartenteich Leben, desto stabiler ist das Ökosystem und damit die Vielfalt in der eigenen Biosphäre. Gartenteiche können übrigens nicht umkippen. Für unangenehmen Geruch oder das Absterben von Tieren und Pflanzen ist meist ein unkontrolliertes Algenwachstum verantwortlich. Wer sich einen eigenen Gartenteich zulegen möchte, sollte sich vorher am besten von einem Fachmann beraten lassen.