• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Vorher-Nachher auf einen Blick: Moderner Anbau am Bauernhof

Mit einem futuristischen Bungalow inmitten alter Obstbäume hat ein Bauherren-Ehepaar einen alten Hof im niederösterreichischen Fahndorft stilvoll erweitert. Gleichzeitig haben sie den Hof und dessen Räume saniert und mit heutigem Wohnkomfort versehen.

zurück zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Vorher: Verlassener Hof mit großem Grundstück

Als die Bauherren Carmen Wiederin und Philipp Tschofen den alten Hof fanden, war er verlassen und drohte zu verfallen. Die Wohnräume des U-förmigen Gebäudes gingen zur Straße hinaus. Stall und Scheune bildeten einen lauschigen Innenhof, der über eine Toreinfahrt zu erreichen war. Das 2.700 Quadratmeter große Anwesen war 2005 sensationell günstig, es kostete lediglich 20.000 Euro.

zurück zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Nachher: Moderner Anbau

Der neue Anbau in Holzriegel-Bauweise ist mit walzblankem Aluminium ummantelt, das macht seine silbrige Fassade dauerhaft witterungsfest und lässt sie sehr modern aussehen. Nach Süden öffnet sich der Raum über eine große Glasfront zur Gartenseite. Die Nordwand ist so konstruiert, dass sie Spaltholz aufnimmt. Der Bungalow schließt mit dem ehemaligen Scheunendach ab, ohne es dabei zu berühren. So bleibt der Charakter des alten Hofes erhalten - trotz des modernen Anbaus.

zurück zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Großer Wohnraum mit Ausblick

Der Anbau besteht aus einem mehr als 50 Quadratmeter großen offenen Raum, der zum Obstgarten hin verglast ist. Der Raum beherbergt Küche, Essbereich und das Wohnzimmer mit großer Sofalandschaft. Für den Innenausbau wurden Wände und Decke mit Bootssperrholz verkleidet; das ist extrem haltbar, bruchsicher, glatt, formstabil und nur zehn Millimeter dünn.


zurück zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Grüne Küche

Gegenüber des Wohnbereiches befindet sich der Küchenblock. Die Fronten bestehen aus grün lackierter MdF-Platte. Die Arbeitsplatte ist aus 6 Millimeter starkem Edelstahl gefertigt. Die exakten Aussparungen hat ein Laser extrem präzise in die Fläche geschnitten.


zurück zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Purer Wohnkomfort

Für den Anbau entschieden sich die Bauherren für Fließestrich als Boden. Nach dem Gießen wurde er zur dauerhaften Pflege mit Zitrus-Hartöl behandelt. Eine Heizung gibt es nicht. Der Anbau wird allein mit einem Grundofen und Holz geheizt. Diese Art Ofen wärmt über den Keramikkorpus noch lange nach und ist damit eine sehr effektive Heizform.


zurück zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Lockeres Häuser-Ensemble

Der eingeschossige alte Hof liegt auf abschüssigem Gelände und bildet einen Innenhof. Der neue Anbau wurde auf Dachhöhe der alten Gemäuer gebaut. Er ist nur über eine Außentreppe zu erreichen. Der alte Stall blieb original erhalten und dient heute als Holz- und Geräteschuppen.


zurück zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Reduziertes Farbkonzept

Die dicken Lehmwände im Altbau sind ganz in Weiß gehalten. Statt mit üblicher Dispersionsfarbe gestrichen, wurden sie traditionell gekälkt. Der Vorteil: Die entstandene Kalkschicht ist schimmelresistent, grifffest und kann jederzeit überstrichen werden. Bilder und Türen bringen Farbe in die Räume.


zurück zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Schöne Leseecke

Der alte Ofen, die 70er-Jahre-Leuchte "Parentesi" und der Kaminsessel "F 117" von Patrick Norguet ergänzen sich perfekt und bilden eine stilvolle Kaminecke.


zurück zur Übersicht "Das Haus verschönern"

Bauherren: Über die Jahre saniert

Von einem Freund erhielt das Bauherren-Ehepaar Philipp Tschofen (44) und
Carmen Wiederin (48) den Hinweis, dass der Hof zu kaufen sei. Schon beim ersten Besuch waren sie begeistert. Vorerst nur als Wochenendomizil genutzt, erfolgte der Umbau Raum für Raum: Der Dielenboden wurde erneuert, die 60 Zentimeter dicken Lehmwände wurden ausgebessert und auch Bad und Toilette neu eingebaut. Den Abschluss bildete der Bungalow-Anbau, der mit vorgefertigten Elementen an nur einem Tag errichtet wurde.

zurück zur Übersicht "Das Haus verschönern"