• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Vorher-Nachher auf einen Blick: Ein Loft auf dem Land

Der rund 100 Jahre alte Vierkanthof mit seinen Futtersilos und Stallungen wurde zu einem modernen, offen gestalteten Domizil mit rund 300 Quadratmetern Wohnfläche umgebaut. Statt auf Landhaus-Charme setzten die Besitzer auf den Chic eines Lofts.

Vorher: Leerstehender Vierkanthof

Den Bauherren Tobias Wiemann und Bernd René Maesse fiel die Entscheidung für den Kauf des alten Bauernhofes nicht schwer. Vor allem der reichlich vorhandene Platz und die fast sieben Meter hohen Räume des ehemaligen Silos begeisterte sie auf Anhieb. Da der nicht mehr landwirtschaftlich genutzte Vierkanthof in Erftstadt, bei dem vier Gebäude eine Freifläche in der Mitte umschließen, nicht unter Denkmalschutz stand, war der Umbau kein Problem.

Nachher: Vierkanthof mit luftigem Atrium

Die alten Ziegelmauern befanden sich in einem soliden Zustand und blieben deshalb bestehen. Nur im Erdgeschoss wurden Durchbrüche zwischen dem ehemaligen Silo und dem angrenzenden Stallgebäude geschaffen, sodass heute Wohnraum mit Galerie sowie Koch- und Essbereich offen ineinander übergehen.

Atrium mit Whirlpool

Wo einst Silobehälter unter einem fast sieben Meter hohen Scheunendach standen, relaxed man heute im Whirlpool des Atriums. Der offene Innenhof ist an zwei Seiten vollflächig verglast, und mit dem Jacuzzi hat sich das Atrium als ganzjähriges nutzbares Spa etabliert.

Freihängende Betontreppe

Von der Haustür aus fällt der Blick auf eine so genannte Wasserfalltreppe aus Beton, die zu den Schlaf- und Badezimmern im Obergeschoss führt. Dahinter liegt das Atrium mit Whirlpool.

Umlaufende Galerie

Alte Mauern in neuem Licht: Im Obergeschoss reihen sich entlang der Galerie Schlaf-, Bade- und Arbeitszimmer. Das Geländer ist aus Glas und Stahl, auf dem Boden wechseln sich Beton und Holz ab.

Offener Wohnbereich

Von der Mauer zwischen ehemaligem Silo und Stall blieb im Erdgeschoss nur eine Stützenreihe stehen; offen gehen der hallenartige Wohnraum mit Galerie und die Küche ineinander über. Das alte Mauerwerk kommt hier besonders schön zur Geltung.

Einrichtung ohne Schnörkel

Das gesamte Mobiliar ist schnörkellos und modern. Die Polster im Wohnraum nehmen den Grauton des Estrichbodens und Galeriegeländers auf. Zusammen mit dem Teppich bildet das Sofa eine Insel im Wohnraum.

Essbereich mit Stil

Glastüren führen vom Essbereich neben der Küche auf die Terrasse mit Garten. Das Bild an der Stirnwand hat Tobias Wiemann gemalt.

Kücheninsel

Jede Menge Platz zum Kochen mit Freunden bietet die XXL-Küche, die aus zwei frei stehenden Inseln und einer Technikzeile mit schwarz lackierten Fronten besteht. Sie wurde eigens angefertigt.

Geräumiges Badezimmer

Im geräumigen dachhohen Bad treffen geradlinige Einbauten wie der Waschtisch aus Sichtbeton auf altes Gebälk und braun changierende Feinsteinzeugfliesen.

Schlafzimmer mit Ziegelwand

Die alten Ziegelwände wie hier im Schlafzimmer wurden sorgfältig restauriert und partiell mit Kalkputz geschlämmt. Fernsteuerbare Dachfenster sorgen für mehr Tageslicht.

Bauherren: Erlebnisreicher Umbau

Für die Bauherren Tobias Wiemann und Bernd René Maesse gab es während des Umbauens immer wieder Aha-Erlebnisse. "Zu sehen, wie aus dem entkernten, völlig verstaubten Silo Schritt für Schritt ein Wohnhaus entstand, war für uns Hausbesitzer ein tolles Erlebnis." Nerven kostete sie ein Wasserschaden kurz vor der Fertigstellung. Doch das erste Weihnachtsfest in ihrem neuen Haus ließ sie das schnell vergessen. "Das erste Weihnachtsfest war der Knaller: Ein vier Meter hoher Christbaum schmückte das Wohnzimmer, und an einem sechs Meter langen Esstisch feierte die ganze Familie."

zurück zur Übersicht