CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Haus des Jahres 2009

Jeden Herbst prämiert SCHÖNER WOHNEN drei Wohnhäuser, die zeitgemäß gebaut und schön eingerichtet sind. Hier sind die Gewinner 2009!

Das Gewinnerhaus

1. Platz: Wohnbox mit Textilfassade
1. Platz: Haus des Jahres 2009
Wohnbox mit Textil-Fassade
Ständer aus Stahl, Außenwände rot und drumherum eine austauschbare textile Hülle: Die zwei Bauherren Susanne Müller und Andreas Coerper haben sich in Potsdam ein Haus zum Wohnen und Arbeiten auf den Leib geschneidert. Dabei ist das Haus dank seiner Bauweise genauso mobil wie ein Zelt und könnte auf Wunsch überall neu errichtet werden. zum Gewinner-Haus.

Die weiteren Gewinner

2. Platz: Satteldachhaus mit Glaswänden
2. Platz
Satteldach-Haus mit Glaswänden
Auf dem ersten Blick wirkt das Haus Welsch wie ein herkömmlicher Satteldachbau. Doch dann fallen die gläsernen Wände auf. Sie bieten eine schöne Aussicht auf den Ammersee. zum Haus Welsch.
3. Platz: Einfamilienhaus aus zwei Quadern
3. Platz
Einfamilien-Haus aus zwei Quadern
Aus Lego-Steinen hat Thomas Sparla sein Traum-Haus als Modell gebaut. Ein Architekt realisierte daraus ein angenehm sachliches Haus für die ganze Familie. zum Haus Sparla.
4. Platz: Quaderförmiges Wohnhaus aus Beton
4. Platz
Quaderförmiges Wohn-Haus aus Beton
Pur und klar wünschte sich die Familie Uhl ihr Haus in Baden-Württemberg. Das selbst bei Wohndetails beibehaltene minimalistische Konzept gibt dem Haus seine Großzügigkeit. zum Haus Uhl.
5. Platz: Einfamilienhaus auf vier Ebenen
5. Platz
Einfamilien-Haus auf vier Ebenen
Auf einem Hanggrundstück haben Daniel Oberschelp und Nina Merkel ihr Haus über vier Etagen angelegt. Mit schönen Bereichen – von der Dachterrasse bis zum Kellergeschoss. zum Haus Merkel.