• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

1. Platz: Kubisches Wohnhaus ganz in Weiß

Transparenz, Klarheit und Eleganz: Auf einer Grundfläche von nur zehn mal zehn Metern schuf der Architekt Carsten Bünck in Köln ein Wohnhaus, das mit großzügigem Raumgefühl und Details überzeugt.
sw201111060-haus-pfeil-tot

Kleines Haus, große Geste: Wer die lichte, hausbreite Eingangshalle der Pfeils betritt, versteht den Vergleich mit einer Piazza, den Architekt Carsten Bünck zur Erläuterung seines Entwurfs heranzieht. Dank üppiger Verglasung und haushohem Luftraum entsteht ein Gefühl von Weite. Selbst das Geländer von Treppe und Galerie ist aus Glas konstruiert. Großzügig, hell und durchlässig erscheint das Haus dank diesem verschwenderischen Umgang mit Glas, Licht und Raum – und das bei einer Kantenlänge von recht bescheidenen zehn mal zehn Metern und einer Wohnfläche von 158 Quadratmetern.

sw201111062-haus-pfeil-woh

"Offenheit und Transparenz in den repräsentativen Bereichen des Hauses waren von den Bauherren ausdrücklich gewünscht, dafür durften Schlafzimmer und Bäder im Obergeschoss sowie Arbeits- und Fernsehzimmer im Untergeschoss durchaus kleiner ausfallen", so Carsten Bünck, der seit 1998 sein Architekturbüro in der Nähe von Köln betreibt und sich mit eleganten, strahlend weißen Flachdachbauten einen Namen gemacht hat. Ehepaar Pfeil war durch eine Veröffentlichung in SCHÖNER WOHNEN auf ihn aufmerksam geworden.

Neubau mit Loft-Feeling

sw201111064-haus-pfeil-kuec

"Wir wollten aus unserem alten Haus mit seiner klassischen Raumfolge raus und wünschten uns stattdessen ein modernes Domizil mit offenen, loftartigen Räumen", erzählt Elke Pfeil. "Die klare, puristische Architektur Carsten Büncks gefiel uns auf Anhieb." Nur ein passendes Grundstück fehlte. Rund anderthalb Jahre suchten die Pfeils im Kölner Umland, bis sie schließlich eine rund 700 Quadratmeter große Parzelle in einer Neubausiedlung fanden. Hier konnte Carsten Bünck einen seiner ätherischen Bauten realisieren. Wobei er gezielt die Ausblicke in die Umgebung rahmt – mit reduzierten Fensterschlitzen Richtung Siedlung und großzügig verglasten Flächen und Luftbalken Richtung Garten.

Diese Luftbalken schaffen auf der Gartenseite eine ähnliche Raumwirkung wie die zweigeschossige Halle mit Galerie auf der Eingangsseite: Sie markieren eine Art Übergangsraum zwischen Terrasse und Wohnraum, eine Zone, in der man "gleichzeitig draußen und doch von Architektur umfasst ist", so Carsten Bünck. Sein Entwurf zeigt, wie souverän man selbst am architektonisch oft banalen Stadtrand bauen kann. Auch das feine Material und der hochwertige Innenausbau feiern die Qualität.

Daten und Fakten


  • Architekt: Carsten Bünck, Bünck-Architektur, Pulheim-Brauweiler

  • Bauweise: Ziegel, Wärmedämmverbundsystem, unterkellert

  • Heizung: Wärmepumpe mit Erdkollektoren, Fußbodenheizung, offener Kamin

  • Endenergiebedarf: 21 kWh/m²/a

  • Primärenergiebedarf: 65 kWh/m²/a

  • Wohnfläche: 158 m²

  • Grundstücksgröße: 680 m²

  • Bauzeit: 09/08 bis 07/09

Kostenloses Planmaterial

Laden Sie sich den Grundriss des Gewinnerhauses als PDF-Datei auf Ihren Rechner.Kostenloses Planmaterial