• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
Inhalt aus:

HÄUSER-AWARD 2013: 15.000 Euro für die besten Familienhäuser

HÄUSER, das InformationsZentrum Beton, der Verband Privater Bauherren e. V. (VPB) und der Bund Deutscher Architekten (BDA) suchen europaweit die besten Familienhäuser. Die Gewinner erhalten Preisgelder im Gesamtwert von 15.000 Euro.
hsa2013-logo-seitenbreit

Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Doch endet die Lust vieler Paare auf (mehr) Nachwuchs nicht selten bei der Suche nach familiengerechtem Wohnraum: Mit konventionellen Bauträger-Grundrissen und Häusern von der Stange ist hierzulande wenig Staat zu machen. Wenn es also künftig darum gehen soll, einen attraktiveren Rahmen für das Zusammenleben von Eltern und Kindern zu schaffen, ist auch die Kreativität der Architekten gefragt. Denn Familienhäuser müssen nicht nur robust und alltagstauglich sein, sie sollten sich auch langfristig wandelnden Wohnansprüchen und Lebenssituationen anpassen können: Große und kleine Bewohner brauchen nicht nur ausreichend Platz für gemeinsame Aktivitäten und individuelle Rückzugsmöglichkeiten, sondern auch Raum für Veränderung. Eine vorausschauende Planung berücksichtigt dies von Anfang an – mit klug organisierten Grundrissen, flexibel nutzbaren Räumen, multifunktionalen Flächen, Ausbaureserven, Erweiterungsmöglichkeiten, abteilbaren Gebäudetrakten und vielem mehr.

HÄUSER-AWARD 2013: Best family homes

Informations, Entry Form and Project Sheet /bauen/haeuser-awards/208989-haeuser-award-2013-15-000-euros-for-the.html

Mit dem HÄUSER-AWARD 2013 suchen wir daher beispielhafte individuelle Konzepte, die den Anforderungen an ein gut funktionierendes, zukunftsfähiges Familiendomizil in idealer Weise gerecht werden – und die beweisen, dass sich Kindertauglichkeit und ästhetisch anspruchsvolle Architektur hervorragend miteinander vertragen.

Den HÄUSER-AWARD 2013 loben wir in Kooperation mit dem InformationsZentrum Beton, dem Verband Privater Bauherren e. V. (VPB) und dem Bund Deutscher Architekten (BDA) aus. Zu gewinnen gibt es insgesamt 15.000 Euro. Die Ergebnisse des Wettbewerbs veröffentlicht HÄUSER voraussichtlich im März 2013, darüber hinaus werden die besten Projekte in einem Buch vorgestellt, das zum gleichen Zeitpunkt in der Deutschen Verlags-Anstalt, München (DVA), erscheinen wird.

Die Wettbewerbsbedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Architekten aus ganz Europa.

Sie müssen die Urheber der eingereichten Projekte sein. Die Häuser sollen nach dem 1. Januar 2009 fertiggestellt und noch nicht in einer Publikumszeitschrift veröffentlicht worden sein. Die Preisträger müssen sich darüber hinaus damit einverstanden erklären, dass die prämierten Objekte bis zur Bekanntgabe und Veröffentlichung des Wettbewerbsergebnisses (voraussichtlich in
HÄUSER 2/2013) in keiner anderen Publikumszeitschrift erscheinen dürfen.

Jeder Teilnehmer kann maximal zwei Projekte einsenden. Voraussetzung ist, dass die Teilnehmer und die Eigentümer/Bauherren mit einer Veröffentlichung von Fotos und Plänen in HÄUSER und auf der HÄUSER-Website wie auch in der Buchpublikation der Deutschen Verlags-Anstalt ein-verstanden sind.

Das Preisgeld

Zu gewinnen gibt es 15.000 Euro, das Preisgeld teilt sich wie folgt auf:

1. Preis: 7.000 Euro
2. Preis: 5.000 Euro
3. Preis: 3.000 Euro

Die Jury darf eine andere Aufteilung des Preisgeldes vornehmen.
Zusätzlich zahlt der VPB jedem Bauherrn eines ausgezeichneten Hauses eine Prämie von 1.000 Euro. Diese entfällt, wenn der Bauherr zugleich der Architekt des Hauses ist.

Die Jury

Die eingereichten Arbeiten werden von einer unabhängigen Jury beurteilt, die sich wie folgt zu-sammensetzt:

Laura Fogarasi-Ludloff, Architektin, Berlin
Thomas Kaczmarek, Geschäftsführer InformationsZentrum Beton
Thomas Penningh, Vorsitzender des Vorstands des VPB
Michael Frielinghaus, Präsident des BDA
Stephan Schäfer, designierter HÄUSER-Chefredakteur

Die Jurysitzung findet am 25. Mai 2012 statt.

Die Wettbewerbsunterlagen

Bitte reichen Sie folgende Projektunterlagen und Formulare ein:

Projektpläne: Lageplan im Maßstab 1:1000 mit Nordpfeil sowie Grundrisse, Schnitte und Ansichten im Maßstab 1:100, maximal im DIN-A3-Format (als lose Blätter, gefaltet; keine Broschüren, Tafeln o. Ä.).

Fotos: mindestens acht Farbabzüge/Farbkopien (keine Dias, keine digitalen Bilddateien) im Format von ca. 18 x 24 Zentimetern, die das Haus in seiner Gesamtanlage von außen –auch im städtebaulichen Kontext – sowie von innen zeigen.

• Ein ausgefülltes Projektblatt (

• Einen Erläuterungstext in deutscher oder englischer Sprache mit der ausführlichen Projektbeschreibung (maximal 1 DIN-A4-Seite), der die Besonderheiten des Entwurfs darstellt.

• Das ausgefüllte Teilnahmeformular (

• Einen an den Absender adressierten Rückumschlag, bei inländischen Einsendungen zusätzlich mit ausreichender Frankierung versehen.

Einsendeschluss ist Montag, der 7. Mai 2012.

Es gilt das Datum des Poststempels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teilnahmeformular, Projektblatt und Teilnahmeerklärung

Anschrift

Gruner + Jahr AG & Co KG
Redaktion HÄUSER
Stichwort "HÄUSER-AWARD 2013"
20444 Hamburg

Telefonische Rückfragen

Redaktion HÄUSER
Anja Sander
Telefon + 49 (0) 40-37 03-22 58