CROSSMEDIA
WERBEPARTNER
Inhalt aus:

Zweigeschossiges Wohnhaus mit Anbau

Das Haus gruppiert sich um einen intimen Hof, der zwei Bauteile miteinander verbindet. In dem niedrigen Trakt sind die Garage und die Kinderzimmer untergebracht. Das Haupthaus überragt das Ensemble mit steilem Satteldach und zitiert damit die Umgebung, die von typischen Einfamilienhäusern geprägt ist.

Niedriger Garagentrakt mit Kinderzimmer

Das Wohnhaus ist ein Ensemble aus einem zweigeschossigen Baukörper mit flachem Anbau und einer zur Straße liegenden Garage. Es ist kompakt, von klarer Kontur und mit ruhigen Linien. Die Fenster sind der einzige Schmuck des Hauses: Es gibt wohlproportionierte Öffnungen, die immer ein Stück hinter die Außenfläche zurücktreten - dies verleiht dem Baukörper Tiefe.

Meterhohe Wohnzimmerdecke

Im Haus erwartet einen ein Grundriss, der klarer und funktionaler nicht sein könnte. Obwohl das Haus kompakt ist und auf kleinem Areal steht, bietet es eine überraschende räumliche Vielfalt. Bald hinter dem Eingang im Hof erreicht man den großzügigen Wohn- und Essbereich, der bis unter das Dach geöffnet ist. Das Fenster auf Augenhöhe sichert selbst beim Kochen den Kontakt ins Grüne.

Schlitzförmiges Küchenfenster

Wie sehr dieses äußerlich unscheinbare Haus vom üblichen Satteldach-Standard abweicht, zeigt sich in Räumen wie der Küche: Ein schlitzartiges Fenster führten die Architekten hier um die Gebäudeecke. Die Einbaumöbel wurden passgenau angefertigt.

Wohnzimmerkamin als Raumteiler

Der große hohe Wohnraum entwickelt sich um das Zentrum eines formschönen Kamins. Er dient als Raumteiler zwischen dem Essplatz und der Sitzgruppe. Essplatz und offene Küche gliedern sich selbstverständlich an und ein, wobei die großzügigen Fenster den Blick nach allen Seiten in den sorgfältig angelegten Garten freigeben.

Stahltreppe zum Obergeschoss

Eine Stahltreppe führt ins Obergeschoss zum Schlaf- und Arbeitsbereich. Hier ist die Rückzugszone der Eltern. Die Kinder haben im flachen Anbau ihr eigenes Terrain. Diese äußerst geschickte Gliederung von Lebensbereichen ist sehr zukunftstauglich.

Zen-Garten für meditative Ruhe

So gut durchdacht das Haus ist, so sorgfältig geplant ist auch der funktionale Garten: Der Sitzplatz liegt gut abgeschirmt vor einer holzverkleideten Mauer, die für eine warme Atmosphäre sorgt. Ein Zen-Garten bringt meditative Ruhe auf das kleine Grundstück. Dieser Bau ist das seltene Beispiel eines unprätentiösen Einfamilienhauses: unaufgeregt, stimmig, selbstverständlich - vom Grundriss bis ins Detail.

Planmaterial: Einfach überzeugend

Es gibt Häuser, die beeindrucken nicht durch avantgardistisches Design, sondern durch unspektakuläre Klarheit. Gudrun und Johannes Berschneider ist ein solches Exemplar in der Oberpfalz gelungen. Ein Beispiel für neues Wohnen unterm traditionellen Satteldach.
Download (PDF)

Baudaten/Architekt: Berschneider + Berschneider

Baubeginn: 2001
Bauende: 2002
Bauweise: massiv
Lage: Ortsrand
Land: Deutschland/ Oberpfalz
Baukosten: 500 000
Dach: Satteldach
Fassade: Putz
Fußboden: Eiche
Wohnfläche: 209 qm
Grundstücksgröße: 705 qm