CROSSMEDIA
WERBEPARTNER
Inhalt aus:

Pooldeck vor verglastem Erdgeschoss

Leichtigkeit und Landschaftsbezug der Meisterhäuser Richard Neutras waren Vorbild für diesen Bau des Kölner Architekten Klaus Müller. Haus Jacob erhebt sich über dem Pooldeck mit einem kristallinen Erdgeschoss und einer zurückspringenden oberen Schlafetage.

Umgang um das Schlafzimmer

Besonders von den Seiten wirkt das Haus wie ein Schiff: mit seiner Kommandobrücke im Obergeschoss, der umlaufenden Reling, den Holzdecks. Die filigranen Vordächer schützen wie Hutkrempen vor Spritzwasser und Sonne. Ein Umgang führt im Obergeschoss außen um den gesamten Schlafbereich. Von der Straße ist das Raumwunder nur zu erahnen.

Treppensteg zur Haustür

Ein Treppensteg führt von der Straße zu dem rätselhaft verschlossenen Bau, der neben dem Eingang nur seitliche Fensterschlitze hat, die Passanten keinerlei Einblicke gewähren. Allein das gläserne Attikageschoss mit umlaufender Reling und auskragendem Flachdach deutet schon die grandiose Öffnung des Hauses nach oben und zum Fluss an.

Strahlend weißes Wohn- und Esszimmer

Vorbei an einem perfekt zugeschnittenen Entree mit Garderobe und Gästeappartement, gelangt man über einen schmalen Mittelgang in den strahlend weißen Wohn- und Essraum. Hier ist der Fluss allgegenwärtig, durch voll verglaste Fassaden bleibt er immer im Bild, glitzert zwischen uralten Akazien, Linden und Kastanien. Wie ein Wintergarten drängt der Osttrakt zum Licht, ein weit auskragendes, überraschend schlankes Dach schützt - einer Hutkrempe gleich - vor Regen und Sonne.

Großzügiger Wohnbereich

Bis auf wenige zarte Säulen an den Gebäudeecken ist der Raum stützenfrei und wirkt enorm weit. Zu dem Cinemascope-Effekt trägt das Weiß des gegossenen Bodens, der Wände und Decken bei. Wenn der Bauherr des Rheinidylls überdrüssig wird, zieht er sich in die Fernsehnische in der Mitte seines Hauses zurück, wo ein großzügiger Kamin für Gemütlichkeit sorgt.

Bad und Schlafzimmer mit Dachterrasse

Im Obergeschoss sind Schlaf- und Badezimmer sowie das Büro des Hausherrn untergebracht. Über raumhohe Schiebefenster, die sich im Bad und Schlafzimmer weit öffnen lassen, tritt man hinaus auf die grandiose Dachterrasse. Von der Badewanne bietet sich ein traumhafter Ausblick auf das vorgelagerte Rheinufer und das Siebengebirge.

Planmaterial: Die Yacht am Rhein

Wenzel Jacob inszeniert als Intendant der Bonner Bundeskunsthalle Großausstellungen wie die "Guggenheim Collection". Zu Hause liebt er es maritim und informell, wie seine weiße Villa beweist.
Download (PDF)

Baudaten/Architekt: Klaus Müller

Baubeginn: 2002
Bauende: 2003
Bauweise: Stahlbeton
Lage: Villenviertel
Land: Deutschland/ Bonn
Dach: Flachdach
Fassade: Putz, Glas
Fußboden: Estrich, Kunststoffbeschichtung
Wohnfläche: 522 qm
Grundstücksgröße: 950 qm