• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

"Sofitel Vienna Stephansdom" in Wien

Im 18-stöckigen Hotel "Sofitel Vienna Stephansdom" treffen sich Jean Nouvel und Pipilotti Rist statt Sisi und Franz.

Wer hat es gebaut?

Mitten im geschichtsträchtigen Wien hat der französische Stararchitekt Jean Nouvel einen 75 Meter hohen Turm aus Glas und Stahl errichtet, ein Gebäude, das sich mit der Stadt "in einem Dialog von Sinn und Sinnlichkeit" unterhält. Zu diesem Zweck engagierte er die Schweizer Künstlerin Pipilotti Rist, die mit LED-Technik und bedruckten Kunststoffscheiben die Decke des obersten Stockwerks in einen schillernden Fantasiehimmel verwandelte.

Was erwartet einen?

sw201204-hotel-sofitelvienn

Dort oben trifft man an der Bar Einheimische und Wien-Besucher, die mit einem Cocktail in der Hand den sensationellen Blick auf die Altstadt und den Stephansdom genießen – und sich gegebenenfalls dabei auf ein Abendessen von Sternekoch Antoine Westermann freuen. Die 182 Zimmer und Suiten gibt es in drei Farben: Richtung Norden sind die Räume ganz in Weiß, Richtung Süden ganz in Grau und Richtung Westen ganz in Schwarz gehalten – vom Fußboden über die Möbel bis zur Decke. Die Wandfarbe verleiht der Fassade in allen Himmelsrichtungen eine individuelle Stimmung.

Wer schläft hier?

Touristen, die sich Sezession und Schönbrunn tagsüber zwar gern ansehen, nachts aber lieber schnörkellos schlafen; Geschäftsleute, die den Fünf-Sterne-Service schätzen; und manchmal auch Wiener, die ihre Stadt von oben sehen wollen.

Wo liegt das Hotel?

Unweit der Altstadt mit ihren Einkaufsmeilen und Kaffeehäusern, auf der gegenüberliegenden Seite des Donaukanals.

Preise und Adresse

Doppelzimmer ab ca. 275 Euro.

"Sofitel Vienna Stephansdom"
Praterstraße 1
1020 Wien
Telefon: (0043 1) 90 61 60
Internet: www.sofitel.com