• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Italien: Hotel "Villa Arcadio"

Wenn es in Deutschland noch schneit, blüht es rings um das Hotel "Villa Arcadio" bereits. Gäste erfreuen sich hier an schönen Antiquitäten, modernem Design und einer guten Küche.
sw200803144_hotel-arcadio

Es ist fünf Uhr morgens, und der Wecker klingelt. Draußen ist es noch fast dunkel, da springt Francesco aus dem Bett, schlüpft in Anzug und Mantel und sitzt schon im Auto auf dem Weg zum Markt. "Ganz früh morgens bekomme ich hier die beste Qualität. Später am Tag gibt es nur noch zweite Wahl!", sagt er.

Knapp zwei Stunden später stapeln sich Kisten mit frischem Radicchio und Auberginen, mit Artischocken und grünem Spargel, Himbeeren und Erdbeeren auf dem kleinen Zufahrtsweg unterhalb der "Villa Arcadio" direkt vor dem Eingang zu Nicolas Reich: Der 27-Jährige ist Koch des kleinen Hotels am Gardasee und ein ganz besonders fantasievoller außerdem. Heute Abend werden wir sehen, was wir davon haben.

Hotel in ehemaligem Kloster

sw200803147_hotel-arcadio

Jaana, die blonde Finnin aus Helsinki, und Francesco, der elegante Norditaliener, hatten eine Idee: Sie wollten das zu einem Gesamtkunstwerk verweben, was sie am besten konnten, und fanden dafür auch noch einen bezaubernden Rahmen: ein altes Kloster aus dem 14. Jahrhundert, auf einem Hügel hoch über dem Städtchen Salò gelegen, mit einem Blick auf den Lago di Garda, der einfach nur glücklich macht.

Fast zehn Jahre dauerte es, bis sie die Ruine mit den halb verfallenen Mauern wieder aufgebaut, alte Fresken freigelegt und den vorhandenen Platz in 22 schmucke Zimmer und Suiten, eine Lounge, viele Terrassen und ein zauberhaftes kleines Restaurant unterm Kreuzgewölbe verwandelt hatten. Jaana, die finnische Hotelfachfrau, die mit ihren beiden Kindern schon seit mehr als 20 Jahren in Norditalien lebt, übernahm die Leitung des Hauses, stellte so wunderbare Menschen wie Aurelio und Monica ein, die die Gäste liebevoll in drei Sprachen betreuen.

Francesco, Chef eines Strickwarengroßhandels in Brescia, gab seine Schätze hinzu: Der leidenschaftliche Sammler hatte dafür in den letzten Jahren wunderschöne alte Tische, Anrichten, reich verzierte Türen aus abgerissenen Kirchen, Tafelsilber und Glas, Kunst und Antiquitäten aus der Umgebung zusammengetragen. Mit den modernen Möbelentwürfen der befreundeten Mailänder Designerin Anna Turati gehen sie jetzt eine perfekte Verbindung ein.

Italienische Küche für Feinschmecker

sw200803146_hotel-arcadio2

"Kommt", sagt Jaana, "ich zeig’ euch etwas!" Und schon sitzen wir in ihrem Wagen und fahren die Berge hinauf zu Gianfranco Comincioli. Der Mann verwandelt Oliven in flüssiges Gold. Sein Öl, das er nur in ganz kleinen Mengen herstellt, gehört zu den 15 besten weltweit, und es schmeckt auch so.

Klar, dass Jaana und Francesco so eine "Geheimadresse" an ihre Gäste weitergeben, und so wird das verlängerte Wochenende am Gardasee zu einem Gourmettrip, der uns auch zu Gusy und Enrico Orioli und ihrem kleinen Laden in Gavardo führt. Dort wird seit 1951 Käse verkauft, aber was für einer! Die beiden stehen seit Jahrzehnten hinter der Theke und wissen zu jedem Formaggio eine Geschichte zu erzählen.

Ihre Lieferanten kommen aus den Bergen, die den Lago di Garda umrahmen, dort wo es die saftigsten und würzigsten Wiesen für Kühe und Ziegen gibt. Wir müssen hier ein Stück und dort eins probieren und haben schon Angst, dass Francesco mit uns schimpft. Der hat in der Zwischenzeit aus den frischen Zutaten vom Markt ein Überraschungsmenü gezaubert: Jakobsmuscheln auf Kartoffelpüree mit Olivenöl, Foie gras mit Zwiebelmarmelade, frischen Artischockensalat mit Scampi. Morgen, in seinem Kochkurs, will er uns seine Geheimnisse verraten. Grazie Nicola und Francesco! Kiitos paljon Jaana! Vielen Dank für den zauberhaften Frühlingsbeginn am Gardasee!